Dienstag, 17. Januar 2017, 11:10 Uhr

Hier sehen wir Justin Bieber auf einem japanischen Schulhof

Justin Bieber wird jetzt japanisches Werbegesicht. Der 22-jährige Popstar hat sich mit dem Telekommunikationsunternehmen ‚SoftBank‘ zusammen getan, das seinen Sitz in Tokio hat, um Schüler in einem Spot davon zu überzeugen, einen Monats-Vertrag mit der Firma abzuschließen.

Hier sehen wir Justin Bieber auf einem japanischen Schulhof
Foto: WENN.com

Während einer Pressekonferenz sagte Bieber: „Ich freue mich sehr, Teil der neuen ‚SoftBank‘-Kampagne zu sein, erstmal wird sie anders sein, außerdem werden wir richtig viel Spaß haben, drittens liebe ich Japan, oder? Man nimmt also diese drei Dinge, mischt sie zusammen und BOOM!“ Bieber hat den Spot bereits gefilmt: In dem Clip läuft ein Mädchen namens Suzu auf dem Schulhof herum, bevor der Sänger auf einer elektronischen Tafel auftaucht und fragt: ‚Hast du einen Schul-Rabatt?‘

Derweil wurde bekannt, dass Biebers Superhit ‚Love Yourself‘ eigentlich für Ed Sheerans neue Platte ‚÷‘ gedacht war, dieser den Track allerdings nicht gut genug fand. Im Gespräch mit dem amerikanischen Radiosender ‚97.1 AMP Radio‘ am Montag (9. Januar) sagte Sheeran: „Das war ein Song, den ich für ‚÷‘ geschrieben habe. Er hätte den Sprung einfach nicht geschafft. Und dann hat ihn Justin genommen, sein Ding daraus gemacht, ihn als Single veröffentlicht und ihn zu dem gemacht, was er jetzt ist.“ Der ‚Shape Of You‘-Interpret hat daraus jedoch einiges gelernt: „Das Lied wurde von einem Song, der nie hätte veröffentlicht werden sollen, zu dem größten Song des letzten Jahres – es wurde der Nummer 1-Hit auf ‚Billboard‘ und es wurde zum Song des Jahres bei den ‚Grammys‘ nominiert. Das zeigt einfach, dass man Sachen nicht einfach so abschreiben sollte.“