Dienstag, 17. Januar 2017, 11:28 Uhr

Kim Kardashian war nervös wegen ihrer neuen Reise

Kim Kardashian Wests Dubai-Trip machte sie nervös. Die ‚Keeping Up With The Kardashians‘-Darstellerin besuchte die Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten gemeinsam mit Scott Disick, dem Ehemann ihrer Schwester Kourtney. Es war Kardashians erster öffentlicher Auftritt nachdem sie im letzten Oktober in Paris ausgeraubt wurde.

Kim Kardashian war nervös wegen ihrer neuen Reise
Foto: WENN.com

Ein Insider verriet: „Ihr Trip nach Dubai war großartig. Es ist ein Arbeitsausflug, aber sie konnte auch ein bisschen Sightseeing machen. Sie war nervös, bevor sie weg flog, aber sie sagt, es war die richtige Entscheidung. Sie vermisst ihre Kinder, aber sie hatte ein großartiges Wochenende. Sie freute sich, Zeit mit ihren Fans zu verbringen.“ Und die 36-jährige TV-Berühmtheit, die gemeinsam mit Ehemann Kanye West die Kinder North (3) und Saint (1) großzieht, war vor dem Trip ziemlich gestresst, konnte den Ausflug dann aber doch genießen. Der Insider erzählte weiter: „Sie war gestresst, als der Trip bevorstand, aber sobald sie da war, hatte sie eine großartige Zeit.“

Kardashian soll außerdem sehr erleichtert über die Festnahmen der französischen Polizei sein, die in Zusammenhang mit dem Überfall auf sie stehen sollen. Ein Bekannter verriet dem ‚People‘-Magazin: „Sie ist sehr erleichtert, dass die Polizei Fortschritte macht. Es war allerdings ziemlich schlechtes Timing, denn sie war eh schon nervös wegen des Dubai-Trips. Kim war ziemlich emotional vor dem Trip, zum einen, weil sie an den Überfall denken musste. Sie hat keine Lust mehr, diese schreckliche Nacht nochmal durchzugehen und will einfach weitermachen.“