Mittwoch, 18. Januar 2017, 23:15 Uhr

Dschungelcamp Tag 6: Hanka Rackwitz langt zu

Heute Abend gab es die sechste Folge von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ bei RTL. Und da gibt es eine kleine Sensation. Die im wahrsten Sinne des Wortes Kontakt-gestörte Hanka Rackwitz umarmt Nicole Mieth! (Richtig gelesen!)

Dschungelcamp Tag 6: Hanka Rackwitz langt zu
Tag 6 Camp. Nicole Mieth (l.) und Hanka Rackwitz (r.) erfahren von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich das sie zur Dschungelprüfung „Die Zwickmühle“ antreten müssen. Foto: RTL

Als Nicole Mieth und Hanka Rackwitz nämlich am Dienstagabend von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich zum Schluß der gestrigen Show erfahren, dass sie zur Dschungelprüfung ‚Die Zwickmühle‘ antreten müssen, kommt es zur spontanen Umarmung. Und die Moderatoren wie Campbewohner glauben, sie sehen nicht richtig! Was für ein Ereignis!

Vom Dschungel-Winde verweht spielen sie gemeinsam in „Die Zwickmühle“ um zwölf Sterne. Dabei werden die Stars jeweils einzeln in senkrecht stehende Kästen auf Windmühlenflügel befestigt. Die Flügelkästen sind hohl und miteinander verbunden. Sobald Hanka und Nicole darin gesichert sind, werden die Kästen mit australischen Krabbeltieren und mit zwölf nummerierten Sternen gefüllt. Dann beginnt sich „Die Zwickmühle“ zu drehen.

Mehr zu Hanka Rackwitz: Das sagt ihre Mutter über die Irre aus dem Camp

Dschungelcamp Tag 6: Hanka Rackwitz langt zu
Foto: RTL

Die Zwei müssen nun in zehn Minuten zuerst immer eine Frage richtig beantworten. Bei einer korrekten Antwort, dürfen sie einen Stern in chronologischer Reihenfolge einsammeln… Und siehe da es werden 12 Sterne! Alle Fragen richtig beantwortet! Jubel und Freude bei Hanka und Nicole! Hanka: „Wie geil! Es ist großartig, es ist großartig! Nicole, wir haben das super gemacht.“ Nicole: „Mega, Hanka.“

Die Heldinnen schütteln die Krabbeltiere ab und besonders Hanka ist außer sich vor Freude. Daniel Hartwich anerkennend: „Das war echt mega! Wirklich, ihr habt es sehr gut gemacht!“ Sonja Zietlow: „Wahnsinn, wir sind richtig stolz!“ Daniel Hartwich: „Und Respekt. Es war, wie ich persönlich finde, eine der härtesten Prüfungen, die wir bisher gemacht haben.“ Hanka voller Stolz: „Echt?“ Sonja Zietlow: „Und das bei der Hitze!“ Hanka: „Ich hatte ein Ameisennest unter meinem Träger.“ Daniel Hartwich: „Ich habe ein bisschen mitgelitten…“ Hanka freut sich unendlich und bedankt sich bei Nicole: „Du warst großartig!“ Nicole: „Du auch!“ Daniel Hartwich: „Meinen Respekt habt ihr.“

Dschungelcamp Tag 6: Hanka Rackwitz langt zu
Foto: RTL

Was sonst noch geschah: Gina-Lisa Lohfink spricht Klartext
Und Daniel Hartwich kündigt den Beitrag an mit „Willkommen bei den VaGina-Lisa-Monologen“… In trauter Poolrunde geht es um Liebe und Beziehungen. Fräulein Menke will wissen, ob Gina-Lisa liiert ist. Die 30-Jährige ist ehrlich: „Das ist schwierig bei mir. Ich glaube, ich werde immer nie so akzeptiert wie ich bin und jeder probiert immer, mich zu verändern. Ich denke dann immer, bin ich so verkehrt? Ich habe immer die Falschen. Immer werde ich fertig gemacht. Ich koche und putze und mache …“ Kader Loth: „Aber Schätzchen, du musst dich nicht übers Kochen und Putzen definieren. Du brauchst einen Mann, der dich auf Händen trägt, der andere Werte in dir sieht und dich schätzt!“ Gina-Lisa: „Das hatte ich noch nie gehabt in meinem Leben. Ich weiß nicht, warum. Man weiß ja auch nicht, wollen die mich, lieben die mich, wollen die mein Geld, wollen die berühmt werden. Die meisten wollten durch mich berühmt werden, haben mich verarscht. Ich kann auch nicht Schluss machen.“

Dschungelcamp Tag 6: Hanka Rackwitz langt zu
Foto: RTL

Und weiter jammerte sie: „Ich lasse mir so vieles gefallen, das ist unglaublich. Ich wurde schon geschlagen. Ganz vieles ist mit mir gemacht worden. Und ich sage immer wieder, ok, wir probieren es noch mal. Aber jetzt bin ich an einem Zeitpunkt angekommen – und deswegen bin ich auch froh, im Dschungel zu sein – ich lasse mich jetzt nicht mehr unterdrücken. Ich möchte mit meinem Partner auch in Zukunft dieselben Interessen haben und dieselbe Kultur.“

Sie sei „stolz, katholisch zu sein“, erzählte die Ich-Darstellerin weiter. „Ich passe mich immer an. Aber wenn mein Partner sich nicht mal mir anpasst und immer nur mit mir rummeckert, dann weiß ich nicht…“

Übrigens kündigte Marc Terenzi bei der Nachtwache mit Kader Loth an, dass er seine Autobiographie schreiben wolle. Sarah Connor wird sich bedanken…

Dschungelcamp Tag 6: Hanka Rackwitz langt zu
Foto: RTL