Donnerstag, 19. Januar 2017, 16:57 Uhr

Lambada-Sängerin Loalwa Braz Vieira verbrannt aufgefunden

Die Brasilianierin Loalwa Braz Vieira wurde am heutigen Donnerstagmorgen im Alter in Saquerema, nahe Rio de Janeiro tot aufgefunden.

Lambada-Sängerin Loalwa Braz Vieira verbrannt aufgefunden
Loalwa Braz bei den Billboard Latin Music Awards 2012 in Miami. Foto: JLN Photography/WENN.com

Berichten der Lokalmedien zufolge soll die verkohlte Leiche der 63-jährigen „Lambada“-Sängerin in deren Auto in der Nähe ihrer Wohnung gefunden worden sein. Nach bisherigen Informationen werde nun angeblich nach zwei Männern gesucht, die im Haus der Brasilianerin gesehen worden wären. Es ist jedoch nicht bekannt, ob diese in die Residenz eingedrungen sind und ob das Ganze in irgendeinem Zusammenhang mit dem Tod der Sängerin steht. Anscheinend sei laut Leonardo Couri, dem Kommandanten der zuständigen Feuerwehr, das Team um 03.40 Uhr morgens benachrichtigt worden, um ein Feuer im Gebäude der Sängerin zu löschen. Fotos von den Tatorten gibt’s hier.

Offenbar sei dies auf dem Dachboden ausgebrochen. Während alles noch mit den Löschungsarbeiten dort beschäftigt war, hätte es angeblich noch einen Anruf gegeben. Da sei anscheinend auf ein in Brand stehendes Auto hingewiesen worden. Dort habe man dann nur noch den verkohlten Leichnam vorgefunden, der jetzt von der Gerichtsmedizin untersucht werde.

Medien zufolge soll es vor ihrem Tod einen Raubüberfall gegeben haben – sie habe noch um Hilfe geschrien. Unklar war zunächst, ob sie dabei getötet wurde und danach in das Auto gelegt wurde, das schließlich verbrannte.

Loalwa Braz Vieira wurde in Rio de Janeiro geboren, hatte schon mit 13 Jahren mit dem Singen begonnen und war die Sängerin des Welthits „Lambada“, mit dem die französische Gruppe Kaoma 1989 überall die Charts eroberte. Sie blieb 1989 bis 1999 Teil der Band. Eine der bekanntesten Alben wurde ‚Worldbeat’ (1989). Seit 2010 lebte die Sängerin in Genf. Braz war bis zuletzt ein Star in Brasilien. Nach Angaben des Portals ‚O Globo‘ verkaufte sie über 25 Millionen Alben in ihrer Karriere.(CS/dpa)