Donnerstag, 19. Januar 2017, 12:59 Uhr

Sarah Lombardi: Klare Ansagen von Mutter Sonja

Von wegen Dreamteam – Sarah Lombardi muss sich offenbar so einiges von ihrer Mutter Sonja anhören. Die Ex-Frau von ‚DSDS‘-Liebling Pietro Lombardi hat schon seit Wochen mit Anfeindungen im Netz zu kämpfen und wird aufgrund ihres Seitensprungs übel beschimpft.

Sarah Lombardi: Klare Ansagen von Mutter Sonja
Foto: AEDT/WENN.com

Die junge Mutter hatte den DSDS-Gewinner und Vater ihres Sohnes mit ihrem Ex-Freund betrogen. Jetzt scheint sogar noch Mama Sonja Salz in die Wunde zu streuen.

Die 24-Jährige gesteht gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung, dass Mutter Sonja zu Hause nichts schön rede. „Sie nimmt mich nicht etwa in den Arm und streichelt mir übers Köpfchen, sondern schimpft und meckert mit mir. Sie fordert mich auf: ‚Hör auf zu heulen! Sarah, das war deine Entscheidung.“ Am liebsten würde die brünette Sängerin wohl ihren Kopf in den Sand stecken, doch da hat sie nicht mit Mama Sonja gerechnet. Im Hause Strano wird schließlich nicht in Selbstmitleid gebadet, sondern selbstbewusst für sein Handeln eingestanden. Sonja besteht darauf, dass ihre Tochter mit den Konsequenzen lebt und nach vorne schaut.

Und weil Mütter eben Mütter sind, findet Sonja auch in Krisensituationen die richtigen Worte für Sarah: „Wir lieben dich trotzdem. Und dein Sohn wird dich immer lieben, weil du seine Mama bist!“ Die angefeindete Sängerin ist dankbar für die Worte ihrer Mutter. „Ihr Zuspruch tut mir unheimlich gut. Ich weiß – auch dank ihr -, dass jeder Mensch Fehler macht. Jeder“, erzählt die frisch getrennte Ehefrau von Pietro. Langsam scheint die junge Musikerin auch wieder auf die Füße zu kommen. Ganz nach dem Motto: „Neues Jahre, neues Glück“, absolvierte Sarah bereits am Dienstag (17. Januar) ihren ersten Solo-Auftritt ohne Pietro.