Donnerstag, 19. Januar 2017, 9:56 Uhr

Vin Diesel, seine Tochter und ein 69er Dodge Daytona

Vin Diesels Tochter kämpft beim Spielen um ihr Lieblingsauto. Der ‚Fast & Furious‘-Darsteller glaubt, dass seine fast zweijährige Tochter Paulette seine Vorliebe für luxuriöse Schlitten geerbt hat, da sie mit ihren Geschwistern beim Spielen unbedingt ihr Lieblingsauto haben muss.

Vin Diesel, seine Tochter und ein 69er Dodge Daytona
Foto: WENN.com

Dem Talkshow-Host Jimmy Kimmel verriet Diesel: „Weißt du, dass meine Tochter, die erst 22 Monate alt ist, ein Lieblingsauto hat? Es liegt in den Genen. Ein Dodge Daytona – 69er Dodge Daytona. Sie kämpft darum, jedes Mal, wenn die Kids mit Autos spielen. Ich frage dann ‚Paulette, wo ist dein Lieblingsauto?‘ Und sie geht rüber zum Dodge Daytona und bringt ihn mir. Er ist dunkelrot, richtig dunkelrot, wie der in ‚Fast 6‘.“

Diesel verriet erst kürzlich, dass er ‚xXx 3: Die Rückkehr des Xander Cage‘ drehen „musste“, damit er nach dem Tod von Paul Walker wieder lächeln konnte. Er gab preis: „Ich war fast nicht in der Lage, ein freies Zeitfenster zu finden, aber ich musste es tun. ‚Universal‘ hatte angekündigt, dass wir ‚Fast Furious‘ 8, 9 und 10 machen, und ich kam gerade erst von den sehr aufreibenden Dreharbeiten von ‚Furious 7‘, einschließlich des Verlustes meines Bruders.“

Sein Freund und Co-Star Walker verstarb im Jahr 2013 an einem Autounfall. In einem Interview mit ‚#legend magazine‘ erklärte Diesel: „Weil das so intensiv war, musste ich ‚Triple X‘ wählen. Ich musste das buchstäblich drehen, damit ich wieder lächeln kann, weil der Charakter, den ich vorher spielte, so brutal und dunkel war.“