Freitag, 20. Januar 2017, 14:05 Uhr

Ariel Winter schwärmt von ihrer Brustverkleinerung

Ariel Winter schwärmt nach wie vor von ihrer Brustverkleinerung. Die ‚Modern Family‘-Schauspielerin gesteht, die Brust-OP sei die beste Entscheidung ihres Lebens gewesen.

Ariel Winter schwärmt von ihrer Brustverkleinerung
Foto: Michael Boardman/WENN.com

Die Kinderdarstellerin ließ sich 2015 ihre Oberweite von einem F- auf ein D-Körbchen reduzieren. Im Interview mit dem Magazin ‚Self‘ enthüllt die 18-Jährige, wie sehr sie in ihrem früheren Körper gelitten habe. Einer der Hauptgründe dafür sei die Rolle in der Fernsehserie ‚Modern-Family‘ gewesen: „Im Rampenlicht aufzuwachsen, war sehr wahrscheinlich das Schlimmste für mein Selbstwertgefühl.“ Die Schauspielerin erzählt, sie habe große Schwierigkeiten gehabt, ihr Selbstbewusstsein in der Show zu finden. Schließlich wuchs die ‚Alex Dunphy‘-Darstellerin live vor der Kamera auf. „Ich war gertenschlank, hatte keine Brust, keinen Po — Ich hatte nichts. […] Dann verwandelte sich mein Körper drastisch über Nacht. Ich hatte auf einmal ein D-Körbchen, einen größeren Po und eine breitere Hüfte“, berichtet die hübsche Brünette.

Automatisch habe sie damals Hass und Verurteilung für ihren Körper im Netz kassiert. Jetzt empfiehlt der Teenager jedem die Operation, der ebenfalls an zu großen Brüsten und damit verbundenen Rückenschmerzen leidet. Der Serien-Star wünscht sich außerdem, dass Menschen ihn als normales, 18-jähriges Mädchen behandeln: „Ich mache das Gleiche wie Andere in meinem Alter auch… Die Leute tun immer so, als ob ich verrückte Sachen mache, dabei bin ich einfach nur ich selbst. Ich wünschte, die Leute würden das sehen.“