Samstag, 21. Januar 2017, 18:22 Uhr

Brust raus! Mehrheit der Deutschen für öffentliches Stillen

Stillen ist für die meisten Deutschen auch in der Öffentlichkeit kein Problem – das ist das Ergebnis einer neuen Umfrage. Es gibt jedoch auch Einschränkungen: Der Ort des Stillens ist entscheidend.

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland findet öffentliches Stillen laut einer Umfrage in Ordnung. 61 Prozent der Befragten gaben in einer repräsentativen YouGov-Umfrage mit 1041 Teilnehmern an, dass sie es grundsätzlich angemessen finden, wenn Frauen ihre Babys in der Öffentlichkeit stillen. Wo Mütter ihren Babys die Brust geben, spielt aber die entscheidende Rolle: Im Restaurant oder in Bus und Bahn findet das je eine knappe Mehrheit unangemessen. Auf einer Parkbank oder am Strand halten das je etwa drei Viertel der Umfrage-Teilnehmer für okay.

Eher wenig Menschen halten es wie Papst Franziskus und befürworten das Stillen in Kirchen: Nur 34 Prozent der Befragten halten das für angemessen, 57 Prozent finden es unangemessen. Das Kirchenoberhaupt hatte kürzlich bei einer Taufe Mütter dazu angehalten, ihre Neugeborenen ohne Scheu zu stillen, falls diese Hunger hätten. Es war nicht das erste Mal, dass er sich für öffentliches Stillen aussprach. (dpa)