Samstag, 21. Januar 2017, 10:25 Uhr

Hanka Rackwitz und der Sex: Wie geht das überhaupt?

In gemütlicher Feuer-Runde fühlt Sarah Joelle Jahnel bei ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ vor ihrer Rauswahl Camp-Kollegin Hanka Rackwitz mit deren sprichwörtlichen Berührungsängsten auf den Zahn.

Hanka Rackwitz und der Sex: Wie geht das überhaupt?
Foto: RTL

Sarah fragte: „Ich habe mir gerade so gedacht, dass du ja keine Menschen berührst, was machst du denn dann im Bett?“ Die „Fass mich nicht an!“-Darstellerin sagte dazu: „Immer wenn ein echtes Gefühl kommt, wie Adrenalin, Erleichterung oder auch Liebe, dann geht der Zwang nach hinten. Also wenn ich mich für jemanden entscheide und nehme den mit in mein Leben, dann entscheide ich mich zu 100 Prozent. Da verlangt die Ur-Hanka ihr Recht und das nimmt sie sich. Aber sobald die Beziehung ein bisschen kriselt, wird es schon wieder schwer. Dann kommen die Fragen vorher: ‚Hast du dir die Hände gewaschen?‘“

Hanka Rackwitz und der Sex: Wie geht das überhaupt?
Foto: RTL

Die letzte Beziehung sei zehn Jahre her, erklärte Rackwitz „und das war die erste Beziehung im Voll-Schub. Der hat es aber nicht ausgehalten. Ich bin schon so anstrengend und der Zwang macht mich noch anstrengender. Er hat mich sofort ersetzt, nach zwei Monaten. Das war bitter. Eigentlich haben wir nur gesagt wir machen mal ne‘ Pause. Wenn es Liebe auf den ersten Blick gibt, dann war es das bei uns wirklich. Der hat mir eine Vitrine gebracht und hat die aufgebaut. Ich kam ungeschminkt, unfreundlich mit Bademantel aus dem Badezimmer – und da stand er! Ich sofort zurück ins Bad und schnell geschminkt.“

Die TV-Immobilienmaklerin, die im Pritschenlager vor eher ihren eher langweiligen Mitcampern fast tägliche eine One-Man-Show abliefert, sagte abschließend: „Ich brauche jemand der mich ausgleicht, der mich mit den Füßen auf die Erde stellt. Ich sag immer so: dann war es nicht die richtige Paarung.“ Marc Terenzi dazu: „Es ist auch schwer mit mir zu leben!“ Gina-Lisa Lohfink nickt heftig: „Ja!“

Die achte Folge des Dschungelcamp sahen gestern Abend übrigens 6,48 Millionen.