Samstag, 21. Januar 2017, 16:36 Uhr

Til Schweiger riet Jasmin Gerat zu kurzem Haupthaar

Schauspielerin Jasmin Gerat kennt man fast nur noch mit ihrer markanten Kurzhaarfrisur. Doch das war nicht immer so: Die 38-Jährige ließ sich in Stil-Fragen von Kollege Til Schweiger beraten.

„Ich werde nie vergessen, wie Til sagte: „Jasmin, deine Frisur ist total unvorteilhaft““, berichtete die 38-Jährige der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Das Gespräch habe bei den Dreharbeiten zum Kinohit „Kokowääh“ stattgefunden, der 2011 in die Kinos kam und bei dem Schweiger Regie führte. Daraufhin habe sie sich zur Kurzhaarfrisur entschlossen. Geärgert habe sie sich seinerzeit nicht über Schweigers Spruch: „Er hatte recht – dieser Typ ist einfach unglaublich und hat so viele Talente.“ Gerat schätzt vor allem die Liebe des Kollegen zum Film und seinen großen Wissensschatz. „Til ist ein großer Bauch- und Herzmensch, und am Ende des Tages wird das immer belohnt.“

Til Schweiger riet Jasmin Gerat zu kurzem Haupthaar
Foto: SonyPictures

Den Wechsel zwischen ihrer Rolle als Mutter und Schauspielerin findet die 38-Jährige bereichernd: „Eltern sein ist ein Vollzeitjob. Daher genieße ich das Drehen umso mehr“, sagte Gerat. „Das ist meine ICH-Zeit. Und jede Wartezeit – und am Set muss man viel warten – ist ein Geschenk und wie Urlaub.“

Jasmin Gerat ist ab 26. Januar in dem Film „Wendy“ im Kino zu sehen – da allerdings mit Perücke. (dpa)