Montag, 23. Januar 2017, 22:10 Uhr

Nee, oder? Kate Moss im Berliner Club abgewiesen?

Kate Moss wurde an der Tür des legendären Berliner ‚Kit Kat Club‘ abgewiesen. Die schöne Blondine war am Wochenende in der deutschen Hauptstadt zu Besuch und erzählte im Interview mit der deutschen ‚Vogue‘ von ihren Berlin-Partynächten, ihren Stil-Idolen und den guten alten Zeiten.

Nee, oder? Kate Moss im Berliner Club abgewiesen?
Foto: Visual/WENN.com

Mit ihrem Fahrer versuchte sie beispielsweise, in den angesagten Fetisch-und Sexparty-Club zu kommen, allerdings hatte sie zu viel an: „Der Türsteher meinte: ‚Ihr tragt zu viel Kleidung. Hier herrscht SM!‘ Also lief ich schnell um die Ecke, zog mein Oberteil aus und schnürte meinen Gürtel um meine Brüste als Top. Alles war aus Leder. Mein Fahrer ließ einfach seine Hose – und Unterhose! – weg. Dabei hätte er gar nicht beides ausziehen müssen! Er stand dann nur noch in Hemd und Krawatte da, untenrum völlig nackt. Ich wusste gar nicht, wohin ich gucken sollte. Ich dachte nur: ‚Das ist Berlin!'“ Eins verriet Moss allerdings nicht: In welchem Jahr das gewesen sein soll…

Auf die Frage, was ihr in der heutigen Zeit abgehe, erklärte Moss: „Ich vermisse die Shows, große Shows. ‚Versace‘ war immer großartig. Die Shows fanden damals immer in Giannis Anwesen statt, bereits backstage ging die Party los. Direkt vom Runway gingen wir zum Dinner bei ihm, die oberen Stockwerke verwandelten sich in eine Disco. Damals war alles noch familiärer.“ Als Stilikone sieht sich das Supermodel jedoch nicht: „Ich habe keine Ahnung. Ich ignoriere es.“