Dienstag, 24. Januar 2017, 21:34 Uhr

Gina-Lisa Lohfink gönnt ihren "beiden Boys" den Sieg

Gina-Lisa Lohfink will, dass ihre „beiden Boys“ die Krone mit nach Hause nehmen. Die Skandalnudel erklärte auf die Frage, ob zwischen Alexander „Honey“ Keen und ihr etwas gelaufen sei, ganz klar.

Gina-Lisa Lohfink gönnt ihren "beiden Boys" den Sieg
Foto: RTL/Stefan Menne

„Honey ist für mich ein Kumpel, rein freundschaftlich. Da gibt’s kein was miteinander haben und kein im Bettchen zusammen liegen. Ich habe mich mit ein paar Kissen auf den Boden gelegt. Ich lag lieber im Dreck, als mit ihm im Bett zu schlafen. Es ist auch keine Peep-Show, sondern das Dschungelcamp, das größte Abenteuer meines Lebens.“ Als die beiden alleine in den Dschungel geschickt wurden, vermutete das Sternchen keinen bestimmtem Plan von RTL.

Im Interview mit ‚GMX‘ verriet Gina-Lisa auch: „Das war mir in diesem Moment nicht bewusst. Später habe ich mir aber gedacht: Umso mehr ich mit ihm zusammen bin, desto eher wird das irgendwann so hingestellt.“ Jetzt wolle die ehemalige ‚GNTM‘-Kandidatin sich erst einmal ausruhen und „das Wetter genießen, Surfen lernen und Koalabärchen auf dem Arm halten.“

Gina-Lisa Lohfink gönnt ihren "beiden Boys" den Sieg
Foto: RTL/Stefan Menne

Mehr zu Gina-Lisa Lohfink: „Es war mir eine Riesenehre“

Über Botox-Boy Florian Wess hat der Reality-Star nur gute Worte übrig: „Der Flori meint es nur gut mit mir. Er ist wie ein großer Bruder für mich und hat immer Angst, dass die Leute mich ausnutzen, mich verarschen, mir wehtun oder mir Geld wegnehmen wollen. Und bisher hatte er immer damit Recht.“ Im Rückblick meinte das Model: „Ich bin sehr froh darüber, wie wunderbar wir uns verstanden haben. Marc Terenzi ist immer noch mein großes Baby für mich. Den Sieg würde ich meinem Flori oder Marc gönnen. Meinen beiden Boys.“