Dienstag, 24. Januar 2017, 20:44 Uhr

Liam Payne und eine Schießerei auf dem Parkplatz

Liam Payne ist nur knapp einem Schießerei-Drama entkommen. Als weltberühmter Star lebt es sich gefährlich: Der One Director-Sänger wollte eigentlich nur einen netten Party-Abend im angesagten ‚Peppermint Club‘ in Los Angeles erleben, doch dann entwickelte sich die Nacht plötzlich zum Albtraum.

Liam Payne und eine Schießerei auf dem Parkplatz
Foto: WENN.com

Ein Mann, dem zuvor der Eintritt in die Location verwehrt worden war, weil er einen gefälschten Ausweis hatte, geriet nämlich in einen Streit mit der Security und geriet so in Rage, dass er eine Waffe zog und auf dem Parkplatz vor dem Club wild um sich feuerte. Glücklicherweise befand sich der ‚Drag Me Down‘-Hitmacher selbst während des Dramas sicher im Gebäude, wie ‚TMZ‘ berichtete. Auf Twitter teilten einige Club-Besucher die erschreckende Erfahrung: „Schießerei im ‚Peppermint Club‘. Ich bin gerade verdammt am Zittern.“

Ein anderer User schauderte bei der Erinnerung: „Ich bin erschüttert. Das war der beängstigendste Moment meines Lebens und auch der von den zehn Leute, die mit mir auf der Terrasse waren. #whatisgoingonintheworld“. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Anwesenden schnell von dem Schock erholen.