Dienstag, 24. Januar 2017, 15:07 Uhr

Oscars 2017: Die Nominierungsliste ist da!

Das Musical „La La Land“ geht mit 14 zahlreichen Nominierungen ins Oscar-Rennen. Auch der deutsche Beitrag „Toni Erdmann“ von Maren Ade hat Chancen auf eine der höchsten Auszeichnungen Hollywoods.

Oscars 2017: Die Nominierungsliste ist da!
Foto: Matt Petit / ©A.M.P.A.S.

Das gab die Oscar-Akademie am Dienstagnachmittag (MEZ) bekannt. Auch „Lion“, „Manchester by the Sea“, „Moonlight“ und „Arrival“ können sich über mehrere Nominierungen freuen. „La La Land“ wurde in der wichtigsten Kategorie als bester Film nominiert, darüber hinaus auch für das Drehbuch, den Schnitt, den Soundtrack und den besten Song. Außerdem gab es Nominierungen für die Hauptdarsteller Ryan Gosling, Emma Stone und Regisseur Damien Chazelle.

Der Golden Globe-Rekordhalter ist mit 14 Oscar-Nominierungen in 13 Kategorien nicht nur der meistnominierte Film des Jahres sondern schreibt Geschichte: 14 Nominierungen konnten bisher nur „Titanic“ und „Alles über Eva“ sammeln.

Oscars 2017: Die Nominierungsliste ist da!
Foto: A.M.P.A.S.

Die Nominierung für Maren Ades „Toni Erdmann“ ist die erste Oscarnominierung für einen deutschsprachigen Film seit „Das weiße Band“ von Michael Haneke im Jahr 2010. Zuletzt holte der Stasi-Film „Das Leben der Anderen“ von Florian Henckel von Donnersmarck 2007 die Trophäe nach Deutschland. Die Tragikomödie ist einer von fünf Anwärtern in der Sparte „nicht-englischsprachiger Film“. Dazu gehören auch „Ein Mann namens Ove“ (Schweden) und „Tanna“ (Australien).

Durch die Oscar-Gala am 26. Februar  führt US-Late-Night-Talker Jimmy Kimmel. (dpa/KT)

Die Nominierungen der wichtigsten Kategorien:

Beste männliche Hauptrolle:
Casey Affleck in „Manchester by the Sea“
Andrew Garfield in „Hacksaw Ridge“
Ryan Gosling in „La La Land“
Viggo Mortensen in „Captain Fantastic
Denzel Washington in „Fences“

Bester männlicher Nebendarsteller:
Mahershala Ali in „Moonlight“
Jeff Bridges in „Hell or High Water“
Lucas Hedges in „Manchester by the Sea“
Dev Patel in „Lion“
Michael Shannon in „Nocturnal Animals“

Beste weibliche Hauptrolle:
Isabelle Huppert in „Elle“
Ruth Negga in „Loving“
Natalie Portman in „Jackie“
Emma Stone in „La La Land“
Meryl Streep in „Florence Foster Jenkins“

Beste weibliche Nebenrolle:
Viola Davis in „Fences“
Naomie Harris in „Moonlight“
Nicole Kidman in „Lion“
Octavia Spencer in „Hidden Figures“
Michelle Williams in „Manchester by the Sea“

Bester Animationsfilm:
„Kubo and the Two Strings“ Travis Knight and Arianne Sutner
„Moana“ John Musker, Ron Clements and Osnat Shurer
„My Life as a Zucchini“ Claude Barras and Max Karli
„The Red Turtle“ Michael Dudok de Wit and Toshio Suzuki
„Zootopia“ Byron Howard, Rich Moore and Clark Spencer

Beste Kamera:
„Arrival“ Bradford Young
„La La Land“ Linus Sandgren
„Lion“ Greig Fraser
„Moonlight“ James Laxton
„Silence“ Rodrigo Prieto

Beste Regie:
„Arrival“ Denis Villeneuve
„Hacksaw Ridge“ Mel Gibson
„La La Land“ Damien Chazelle
„Manchester by the Sea“ Kenneth Lonergan
„Moonlight“ Barry Jenkins

Bester Dokumentarfilm:
„Fire at Sea“ Gianfranco Rosi and Donatella Palermo
„I Am Not Your Negro“ Raoul Peck, Rémi Grellety and Hébert Peck
„Life, Animated“ Roger Ross Williams and Julie Goldman
„O.J.: Made in America“ Ezra Edelman and Caroline Waterlow
„13th“ Ava DuVernay, Spencer Averick and Howard Barish

Bester Dokumentar-Kurzfilm:
„Extremis“ Dan Krauss
„4.1 Miles“ Daphne Matziaraki
„Joe’s Violin“ Kahane Cooperman and Raphaela Neihausen
„Watani: My Homeland“ Marcel Mettelsiefen and Stephen Ellis
„The White Helmets“ Orlando von Einsiedel and Joanna Natasegara

Bester ausländischer Film:
„Land of Mine“ Denmark
„A Man Called Ove“ Sweden
„The Salesman“ Iran
„Tanna“ Australia
„Toni Erdmann“ Germany

Bester Film:
„Arrival“ Shawn Levy, Dan Levine, Aaron Ryder and David Linde, Producers
„Fences“ Scott Rudin, Denzel Washington and Todd Black, Producers
„Hacksaw Ridge“ Bill Mechanic and David Permut, Producers
„Hell or High Water“ Carla Hacken and Julie Yorn, Producers
„Hidden Figures“ Donna Gigliotti, Peter Chernin, Jenno Topping, Pharrell Williams and Theodore Melfi, Producers
„La La Land“ Fred Berger, Jordan Horowitz and Marc Platt, Producers
„Lion“ Emile Sherman, Iain Canning and Angie Fielder, Producers
„Manchester by the Sea“ Matt Damon, Kimberly Steward, Chris Moore, Lauren Beck and Kevin J. Walsh, Producers
„Moonlight“ Adele Romanski, Dede Gardner and Jeremy Kleiner, Producers

Bestes adaptierte Drehbuch:
„Arrival“ Screenplay by Eric Heisserer
„Fences“ Screenplay by August Wilson
„Hidden Figures“ Screenplay by Allison Schroeder and Theodore Melfi
„Lion“ Screenplay by Luke Davies
„Moonlight“ Screenplay by Barry Jenkins; Story by Tarell Alvin McCraney

Bestes Original-Drehbuch:
„Hell or High Water“ Written by Taylor Sheridan
„La La Land“ Written by Damien Chazelle
„The Lobster“ Written by Yorgos Lanthimos, Efthimis Filippou
„Manchester by the Sea“ Written by Kenneth Lonergan
„20th Century Women“ Written by Mike Mills