Mittwoch, 25. Januar 2017, 22:08 Uhr

Jason Momoa: „Es war so schwer, die Klappe zu halten“

„Game of Thrones“-Schauspieler Jason Momoa (37) wird bekanntlich Aquaman spielen. Die Dreharbeiten beginnen erst im Frühjahr und schon jetzt startet der Hype um die D.C.-Comicverfilmung.

Jason Momoa: „Es war so schwer, die Klappe zu halten“
Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Nun gibt es auch ein erstes Foto vom Cast, das auch Patrick Wilson (43) und Amber Heard (30) zeigt. Zudem verriet der Aquaman in spe, wie schwer es war, nicht schon lange zu verraten, dass er ein Kino-Superheld sein wird. Die Rolle bekam er nämlich schon vor Jahren fest zugesagt.

Gepostet hat das Bild der Regisseur James Wan (39). Der Malaysier dreht schon „Fast and Furious 7“, den ersten „Saw“-Movie und die Horrorfilm-Reihen „Insidious“ und „Conjuring“. Jason wird den Aquaman spielen. Der Comic-Held hatte seinen ersten Auftritt schon in „Batman vs Superman – The Dawn of Justice“. Am 5.Oktober 2018 kommt dann sein erster Solo-Film in die Kinos. Für Jason geht damit ein Traum in Erfüllung. Und vor allem darf er endlich über die Rolle reden. Lange Zeit musste er nämlich schweigen und alle noch so hartnäckigen Gerüchte einfach abstreiten und verneinen.

Im Interview mit „The Hollywood Reporter“ verrie t er, dass er die Rolle schon irgendwann Ende 2012 oder Anfang 2013 bekam. Er wusste aber auch, dass es noch einige Zeit bis zum Drehstart dauern wird. „Ich habe versucht irgendeine Rolle zu bekommen, aber hatte nicht viel Erfolg. Zu wissen, was die Zukunft für dich in fünf oder sechs Jahren bereithält und die Klappe zu halten ist brutal.“