Donnerstag, 26. Januar 2017, 19:20 Uhr

Jens Büchner zu den Vorwürfen

Nachdem sich Jens Büchners Ex-Kumpel Markus Wagner in einem längeren Facebook-Beitrag über den VOX-Auswanderer und dessen Freundin ausließ, äußerte der Gescholtene nun in einem Interview und nicht – wie in ähnlichen Fällen üblich – über einen Anwalt.

Jens Büchner zu den Vorwürfen
Foto: RTL/Stefan Menne

Die während seines Dschungelcamp-Aufenthalts bekanntgewordene Schwangerschaft mit Drillingen seiner Freundin Daniela Karabas entspräche der Wahrheit, so der 47-jährige Mallorca-Sänger mit der ‚Bild‘-Zeitung: „Ich habe natürlich die Wahrheit gesagt! Wir haben uns ja sogar einen Stern für unser drittes Baby tätowieren lassen. Es ist in der siebten Woche abgegangen und wir haben gedacht, wir würden alle drei verlieren. Aber in dem Moment, wo die Fruchtblase des dritten Babys abging, sind die Herzchen der anderen beiden angesprungen. Unser Arzt kann diese Geschichte jederzeit bestätigen.“

Unklar blieb bis jetzt, warum der Freund so etwas behauptet. Büchner liefert dazu eine mögliche Erklärung „Er will sich wohl dafür rächen, dass ich ihn nicht als Begleitperson in den Dschungel mitgenommen habe. Da hat er mir vor meiner Abreise die Freundschaft gekündigt. Insofern sind wir auch keine Freunde mehr. Jetzt auch von meiner Seite aus nicht mehr.“