Freitag, 27. Januar 2017, 15:28 Uhr

Charts der Woche: Antilopen Gang ganz oben

Bereits zum dritten Mal in Folge führt ein Trio die Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, an. Die Antilopen Gang tritt in die Fußstapfen der Indie-Band The xx, die zuvor die Schlagergruppe Klubbb3 abgelöst hatte.

Charts der Woche: Antilopen Gang ganz oben
Foto: Robert Eikelpoth

Mit „Anarchie und Alltag“ legen die Antilopen ihre zweite Scheibe vor und setzen auf Pizza und Politik statt Protz und PS-Schleudern. Ab Ende Februar tourt das HipHop-Kollektiv durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Um herauszufinden, welche seiner Stilrichtungen am besten ankommt, befragte Mike Oldfield seine Fans kurzerhand auf Facebook. Als Ergebnis ist „Return To Ommadawn“ herausgekommen, das den Multiinstrumentalisten zurück zu den Wurzeln trägt und hinter Klubbb3 („Jetzt geht’s richtig los!“) Bronze ergattert. Die Vorwochensieger von The xx („I See You“) sind nun auf Rang fünf aufzufinden.

Neben der Antilopen Gang lassen sich zwei weitere rappende Neuzugänge in der Top 100 blicken. Sido-Schützling Estikay kracht mit seinem Debütwerk „Auf Entspannt“ an die sechste Stelle, während der Gelsenkirchener Pillath aka „Onkel der Nation“ die elfte Position klar macht.

Auf dem Single-Podium bringt die aktuelle Woche keine Veränderung. Ed Sheeran („Shape Of You“) notiert weiterhin vor Clean Bandit feat. Sean Paul & Anne-Marie („Rockabye”) und seinem zweiten aktuellen Track „Castle On The Hill”.

Die kanadische Sängerin Alessia Cara landet den höchsten New Entry und beantwortet sich die Frage aus ihrem Songtitel „How Far I’ll Go“ gleich selbst: Platz 64. „Loin“ von Maître Gims feat. Dany Synthé startet auf 74.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.