Freitag, 27. Januar 2017, 19:01 Uhr

Katie Price warnt alle Mobber ihres behinderten Sohnes

Model Katie Price (38) hat alle Online-Trolle und Mobber ihres Sohnes Harvey (14) vorgewarnt, dass sie immer herausfinden werde, wer sie sind. Laut dem ‚Daily Mirror’ führten polizeiliche Untersuchungen jetzt offenbar dazu, dass der Internet-Troll ausfindig gemacht werden konnte.

Katie Price warnt alle Mobber ihres behinderten Sohnes
Foto: Rocky/WENN.com

Als Folge seiner bösartigen Tweets verlor der 30-jährige Brite dann anscheinend auch seinen Job in einer Firma, die Fenster herstellt. Eine Entschuldigung, die ihr der Mann gestern via Twitter zukommen ließ, konnte das auch nicht mehr verhindern. Darin erklärte dieser: „Katie Price. Ich habe nicht gedacht, dass du meine Tweets sehen würdest. Ich erkenne, dass das einen schlechten Geschmack darstellt und hätte das nicht sagen sollen. Es tut mir leid, wenn ich Harvey damit verärgert habe.“ Und er fuhr fort: „Ich möchte mich bei Katie Price, Harvey und ihrer Familie entschuldigen. Bei allen die mich kennen möchte ich mich außerdem für die Schande entschuldigen, die ich euch gebracht habe. An jeden, den ich mit meinen Kommentaren verärgert habe, möchte ich sagen, dass das nicht meine wahren Gefühle sind. Die Kommentare waren gedankenlos und ich erkenne, dass ich die Gefühle der anderen nicht beachtet habe und bedauere meine Handlungen zutiefst.“

Der Mobber sei anscheinend schon für seine bösartigen Kommentare im Internet berühmt und berüchtigt. Cheryl Cole (33), Freundin von One-Direction-Star Liam Payne (23) sowie Popstar Taylor Swift (27) wären offenbar auch schon in den Genuss seiner Beleidigungen gekommen.

Zu der ganzen Angelegenheit ließ Katie Price gestern an ihre Fans gerichtet verlauten: „Ich werde meine Kinder mit ganzer Kraft davor beschützen und mit der Hilfe von euch und den Medien können wir die Mobber benennen und etwas dagegen tun.“ Sie ergänzte: „Danke an alle, die mich dabei unterstützt haben. Das ist etwas, was mich stark beschäftigt und ich werde dafür immer Aufmerksamkeit generieren.“ (CS)