Freitag, 27. Januar 2017, 13:11 Uhr

Mischa Barton nach Psycho-Anfall im Krankenhaus

Mischa Barton soll Berichten zufolge in eine Nervenklinik eingewiesen worden sein. Die ehemalige ‚O.C., California‘-Darstellerin, die bereits auf eine traurige Vergangenheit mit psychischen Problemen zurückblickt, wurde in ein Krankenhaus in West Hollywood gebracht, um ihre mentale Verfassung überprüfen zu lassen.

Mischa Barton nach Psycho-Anfall im Krankenhaus
Foto: Winston Burris/WENN.com

Nachdem sich die 31-Jährige ungewöhnlich verhalten habe und unter anderem ihre Mutter Nuala Barton eine „Hexe“ genannt habe, sei sie von der Nachrichtenwebsite ‚TMZ‘ auch noch dabei fotografiert worden sein, wie sie über ihren Gartenzaun fiel und schrie: „Oh mein Gott, es ist vorbei! Ich spüre es und es ist böse!“. Laut der Internetseite sollen die Rettungskräfte informiert sein worden, weil jemand eine Überdosis genommen habe und versuchen würde, zu springen. Schon 2009 war die schöne Schauspielerin psychiatrisch versorgt worden, nachdem sie gedroht hatte, sich umzubringen. Über die Zeit sagte die Blondine danach: „Es war ein totaler Zusammenbruch und hat mir unglaublich Angst gemacht. Ich war nie selbstmordgefährdet, einfach nur überarbeitet und depressiv. Aber man kommt schnell in diese Situation.“

Erst letzten Sommer musste die Britin rund 190.000 Euro zahlen, nachdem sie einen Dreh abgesagt hatte, um in den Urlaub zu fahren. Auch ein zweites gerichtliches Verfahren geht der Darstellerin aktuell nicht aus dem Kopf: So klagte sie ihre Mutter an, sie um einen großen Teil ihres Vermögens gebracht zu haben und sie aus ihrem 7,3 Millionen Euro teuren Haus in Beverly Hills geworfen zu haben. Bleibt nur hoffen, dass der Ex-Teenie-Star bald wieder auf die Beine kommt…