Freitag, 27. Januar 2017, 10:17 Uhr

Samuel Koch hatte lange Selbstzweifel

Am Samstag ist Samuel Koch in Hannover auf der Bühne zu sehen, lange aber hat sich der Schauspieler gefragt, was das Ganze solle.

Der 29-Jährige hatte nach seinem Unfall bei „Wetten, dass ..?“ im Dezember 2010 Selbstzweifel als Schauspieler. Lange habe er sich gefragt, was das Ganze überhaupt noch soll, sagte Koch der Deutschen Presse-Agentur. Natürlich seien viele Dinge für ihn weggefallen. „Aber ich habe mich dann auf die ursprünglichen Reize der Schauspielerei besonnen. Die Essenz ist geblieben: Menschen zum Lachen, Weinen und im besten Fall zum Nachdenken anzuregen.“

Am Samstag präsentiert Samuel Koch gemeinsam mit seinem Studienkollegen Robert Lang „Ein Bericht für eine Akademie“ in Hannover. Bei dem Stück nach Franz Kafka ist der gelähmte Schauspieler mit Klebeband an seinem Partner befestigt und kann dadurch aufrecht spielen. Die Dramaturgische Gesellschaft, die noch bis Sonntag ihre Jahreskonferenz in Hannover abhält, hat die Produktion eingeladen. Thema der Tagung ist der Körper.

Samuel Koch kehrt mit gemischten Gefühlen in seine Studienstadt zurück. „Ich bin damals viel mit dem Fahrrad unterwegs gewesen, vom Expogelände zum Maschsee. Nun gibt es Orte, die ich ohne Hilfe nicht mehr erreichen könnte“, sagte er. (dpa)