Sonntag, 29. Januar 2017, 0:30 Uhr

Marc Terenzi geht als Dschungelkönig aus dem Pritschenlager

Das war das Finale der elften Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“: TV-Maklerin Hanka Rackwitz, Sänger Marc Terenzi und It-Boy Florian Wess kämpften um die Krone. Stripper und Musiker Marc darf sie sich 2017 auf’s Haupt setzen. Hanka Rackwitz wurde Zweite.

Marc Terenzi geht als Dschungelkönig aus dem Pritschenlager
Foto: RTL

Und das gab es am Samstagabend außerdem noch zu sehen: Jeder Finalist muss zu seiner letzten Dschungelprüfung antreten. Hanka spielt dabei für die Vorspeise, Marc für die Hauptspeise und Florian für die Nachspeise des Abendessens. Außerdem kann jeder Finalist zusätzlich noch ein persönliches Lieblingsgetränk und ein ganz persönliches Goodie (siehe ganz unten) erspielen.

Finalistin Hanka Rackwitz wird in einen bis zu ihren Knien gefüllten Riesen-„Eisbecher“ abgelassen. Nach und nach werden dann landestypische Dschungel-Dinge über sie ausgeschüttet. Insgesamt kann Hanka fünf Sterne erspielen. Mit ihren ersten drei Sternen kann sie jeweils eine Vorspeise für das letzte Abendessen im Camp erspielen. Stern vier ist ihr persönliches Lieblingsgetränk und der fünfte Stern bedeutet ein ganz persönliches Goodie für die TV-Maklerin.

Marc Terenzi geht als Dschungelkönig aus dem Pritschenlager
Fotos: RTL/Stefan Menne

Hanka hat insgesamt alle möglichen fünf Sterne erspielt!Nach den elf Drops ist sie über und über eingesaut: „Ich freue mich riesig! Die Fischabfälle waren furchtbar, die Fleischabfälle waren auch ganz schlimm, aber ich habe es geschafft. Ist doch toll.“

Mehr zu Kader Loth: Ihre allerbesten Sprüche aus dem Dschungelcamp

Marc Terenzis letzte Prüfung heißt „Ächz!“. Für einen Stern muss er eine Dschungelköstlichkeit essen. Alternativ wird ihm ein leckeres Essen angeboten. Wenn er dieses annimmt und die Dschungelköstlichkeit ablehnt, sind alle anderen Sterne verloren. Auch Marc kann insgesamt fünf Sterne erspielen. Mit den ersten drei Sternen kann der Sänger jeweils einen Hauptgang beim Abendessen erspielen. Stern vier ist sein persönliches Lieblingsgetränk und der fünfte Stern sein ganz persönliches Goodie.

Marc Terenzi geht als Dschungelkönig aus dem Pritschenlager
Foto: RTL/Stefan Menne

Es gab u.a.: Nippel vom Kuheuter, Krokodilvagina, Kamelgehirn. Beim 4. Gang „lebende Spinne“ (Versuchung: ein Softdrink), schwächelt er. „Holy fucking shit! Das kann ich nicht essen. Ich kann keine lebenden Tiere essen. Ich kann es nicht machen. Ich esse keine lebenden Tiere.“ Ergebnis: kein Stern und damit kein Lieblingsgetränk!

Damit hat Marc insgesamt zwei Sterne (für einen Hauptgang zum Abendessen und für sein persönliches Goodie) erspielt. Dennoch findet er seine Leistung okay. Marc: „Ich bin damit zufrieden, es war meine allerschlimmste Prüfung.“

Marc Terenzi geht als Dschungelkönig aus dem Pritschenlager
Foto: RTL/Stefan Menne

Mit Spinnen, Kakerlaken, Ratten und Mehlwürmern in einer dunklen Höhle: Florian Wess wächst in seiner Prüfung „Doing!“ über sich hinaus. Durch einen engen Höhleneingang muss Florian krabbeln und sich dann in der dunklen Höhle flach auf den Rücken legen. Erst wird eine Ladung Wasser mit Ratten in die Höhle gelassen. Fünf Minuten hat Florian dann Zeit, um kleine Kammern in der Höhlendecke zu ertasten. Dort befinden sich Kakerlaken, Spinnen, Mehlwürmer und die Sterne, die er abknoten und einstecken muss. Hat er alle Sterne vor Ablauf der Zeit gesammelt, muss er weiter ausharren, bis die fünf Minuten abgelaufen sind. „Ich muss überlegen, ob ich das kann. Wenn ich da drinnen liege ist es dunkel, dann kommen Tiere auf mich runter. Ich habe ja schon bei der Schachtel, wo die Spinnen kamen, Panik gehabt“, so Florian nach der Erklärung sichtlich verzweifelt.

Marc Terenzi geht als Dschungelkönig aus dem Pritschenlager
Foto: RTL

Mit den Händen vorm Gesicht harrt Florian aus. Dann ist die Zeit vorbei. „Holt mich raus, schnell!“, ruft er und krabbelt dann selber schnell heraus. „Es war widerlich. Ich hasse sowas. Ich habe es geschafft, geil.“ Sonja fragt: „Wie fühlst du dich?“ „Stark!“ Florian reckt die Hände gen Himmel und brüllt: „Yeah!“

Das Luxus-Abendessen: Die drei Finalisten haben sich ihr erstes serviertes Abendessen im Dschungel hart erkämpft. Es gibt drei Vorspeisen, eine Hauptmahlzeit und drei Nachspeisen. Florian und Hanka bekommen je noch einen Wunschdrink und eine persönliche Überraschung. Voller Vorfreude kommen Hanka, Marc und Florian aus dem Dschungeltelefon und finden einen hübsch eingedeckten Tisch mitten im Camp. Hanka: „Ist das schön. Ein Tisch und Stühle und da ist schon was in den Schüsseln! Und echte Blumen! Und Besteck! Oh, erst mal vorsichtig anfassen!“ Glücklich erheben Hanka, Florian ihre Gläser und Marc seine Feldflasche. Hanka: „Auf uns Finalisten! Auf dieses Abenteuer, was wir nie vergessen werden!“

Marc Terenzi geht als Dschungelkönig aus dem Pritschenlager
Foto: RTL

Und dieses Menü dürfen die Glücklichen genießen:

Vorspeise: Gurkensalat für Hanka, Nudelsalat mit Tofu für Florian und Nudelsalat mit Hühnchen für Marc
Hauptgang: ein veganer Burger mit Süßkartoffel-Pommes, der gerecht geteilt wird
Dessert: Grießpudding für Hanka, Schokobrownie für Marc, veganer Cheesecake für Florian
Getränke: Champagner für Hanka, Cola Zero für Florian
Persönliche Überraschung (die „persönlichen Goodies“aus den Prüfungen): Eine Tasse Kaffee für Marc, vegane Schokolade für Florian, Desinfektionsspray für Hanka

Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de