Sonntag, 29. Januar 2017, 18:22 Uhr

Christian Ulmen und Collien-Ulmen Fernandes jetzt als Serien-Ex-Ehepaar

Seit dem 26. Januar läuft im Netz die erste deutsche Video-on-Demand-Serie von und mit Christian Ulmen (41). Zusammen mit Fahri Yardim (36) spielen die beiden in „Jerks“ sich selbst. Es geht darum, wie peinlich das Leben manchmal sein kann und wie saudumm, sich ein jeder immer wieder benimmt, ohne es zu wollen.

Christian Ulmen und Collien-Ulmen Fernandes jetzt als Serien-Ehepaar
Foto: AEDT/WENN.com

Das besondere an der Serie ist neben ihrer Schamlosigkeit, dass es kein Drehbuch mit vorgefertigten Dialogen gab und alle Szenen textlich improvisiert wurden. Die erste Maxdome-Serie überhaupt wird dann ab dem 21. Februar auch immer direkt nach „Circus Halligalli“ auf ProSieben gesendet. Nach der Premiere in Berlin sprachen wir mit Christian Ulmen und seiner Frau Collien Fernandes (35), die in „Jerks“ seine Ex spielt. Das süße Paar verriet klatsch-tratsch.de, was an den Knutschfotos mit Kay One dran ist, intime Details aus dem Familienleben und wer zu Hause eigentlich lustiger ist.

Christian, du warst Hauptdarsteller und Regisseur zu gleich. Wie anstrengend war das?
Christian: Es war eine Freude. Ich habe endlich alles so machen, wie ich wollte. Ich konnte alles, was mich sonst nervt, weglassen. Keine Proben, keine Texte..

Du spielst dich ja selber. Wie intim waren die Dreharbeiten?
Christian: Bei „jerks“ geht es darum, Geschichten voller Scham und Peinlichkeiten zu erzählen. Und dazugehört, dass man sich entblößt. Es ist eine Grenzerfahrung. Ich schäme mich beim Drehen mitunter sehr, aber genau dann ist es richtig. Du musst die Blamage der Situationen so weit pushen bis du das Gefühl hast, jetzt ist es maximal peinlich.

Collien, du spielst Christians Ex-Frau. Wie seltsam war das für dich?
Collien: Es war merkwürdig, da wir ja nicht irgendein Ex-Paar spielen, sondern uns selber in getrennt. Aber letztendlich war das für uns die einzige Möglichkeit. Als vor zwei Jahren die Anfrage kam, ob wir Interesse an einer Serie hätten, in der wir uns selbst spielen, haben wir uns das genau überlegt. Es wäre uns zu intim gewesen, uns als Paar zu zeigen. Wenn man uns als Christian und Collien miteinander im Bett liegen sehen würde. Bei klar fiktiven Fantasie-Charakteren hätten wir kein Problem damit gehabt, aber als Christian und Collien wäre uns das zu privat gewesen.

Okay, und habt ihr überlegt eure Tochter mit in die Serie einzubeziehen?
Collien: Wir haben ganz kurz darüber nachgedacht, aber sie ist dafür noch viel zu jung und unerfahren.Die beiden Mädchen, die unsere Töchter spielen, haben bereits in zahlreichen Filmen mitgewirkt. Da unsere Filmtöchter in der Serie viel vorkommen und am Set improvisiert werden muss, war eine gewisse Routeine wichtig.

Das heißt, dass du grundsätzlich für die Idee offen bist?
Collien: Na ja. Christian ist da offener als ich. Ich bin mir noch unsicher, ob ich das wirklich will. Die Idee, dass sie mitspielt, kam von Christian. Ich würde das nicht unbedingt wollen, aber sie hat dieses Thema jetzt schon auf dem Schirm, da Christian bereits mit ihr darüber sprach. Seitdem sagt sie ständig, dass sie auch mal irgendwo mitspielen möchte.

Christian Ulmen und Collien-Ulmen Fernandes jetzt als Serien-Ehepaar
Emily Cox, Christian Ulmen, Collien Ulmen-Fernandes und Fahri Yardim. Foto: AEDT/WENN.com

Fühlt sie sich denn wohl, wenn eine Kamera auf sie gerichet ist?
Collien: Das findet sie super. Sie liebt es zu performen. Sie führt ständig irgendetwas Musicalartiges im Wohnzimmer auf. Manchmal spielt sie auch Moderatorin mit einer Bürste als Mikrofon. Sie ist schon eine Rampensau.

Wer von euch beiden ist zu Hause lustiger?
Christian: Meine Frau ist total lustig! Sie hat etwas lieblich Tollpatschiges, was total süß ist. Wenn sie versucht irgendein Gerät zu bedienen…
Collien: … Christian installiert immer irgendwas, dass man zum Beispiel den Fernseher oder das Licht, oder die Musikboxen vom iPhone aus bedienen kann, sagt mir aber nicht, welche App man dafür aufs Handy laden muss. Ich versuche also den Fernseher einzuschalten und stelle fest, dass die Fernbedienung nicht mehr geht, weil Christian irgendetwas umfunktioniert hat.
Christian: Dann geht sie auf die MailApp, dann auf die WetterApp. Und dabei wundert sie sich, dass der Fernseher nicht angeht.
Collien: … und dann fragt das Gerät nach einem Kennwort, das Christian mir natürlich nicht gegeben hat.

Christian Ulmen und Collien-Ulmen Fernandes jetzt als Serien-Ehepaar
Foto: maxdome/ ProSieben André Kowalski

Und was ist besonders lustig an Christian?
Collien: Er rennt immer überall gegen. Das finden wir alle sehr lustig.

Wie viel Spaß hat das gemeinsame Drehen gemacht, oder war es auch manchmal zu viel?
Collien: Das nächtliche Brainstormen in der Vorbereitungszeit hat sehr viel Spaß gemacht, zu überlegen, welche Geschichte aus dem Privatleben man einfließen lassen, welche Auseinandersetzungen man als Film-Expaar haben oder wer Christians Nachfolger sein könnte. Wobei hier eigentlich sofort klar war, dass dafür nur Kay One in Frage kommt.

Und wie seid ihr auf Kay One gekommen? Wart ihr davor schon befreundet?
Christian: Wir kannten uns nicht, aber seit den Dreharbeiten sind wir wie Brüder. Wir kamen auf ihn, weil wir einen Typen gesucht haben, dessen öffentliches Erscheinungsbild diametral zu meinem steht.

Die Serie ist ja komplett improvisiert, aber beruht auf überspitzten, wahren Begebenheiten. Welche sind aus eurem Leben?
Christian: Da gibt es viele. Aber es wäre total entzaubernd zu sagen, welche es genau sind. Es gibt Szenen, die sind eins zu eins so passiert, aber ich verrate nicht welche.

UPDATE: @ChristianUlmen: DANKE!