Montag, 30. Januar 2017, 22:03 Uhr

Ex-DSDS-Star Mike Leon Grosch war vermummt Flaschen sammeln

Mike Leon Grosch musste 2006 vermummt Pfandflaschen sammeln. In dem Jahr ging es ihm finanziell besonders schlecht. Dem Kölner ‚Express‘ gestand er jetzt Einzelheiten.

Ex-DSDS-Star Mike Leon Grosch war vermummt Flaschen sammeln
Foto: Becher/WENN.com

„Das war mein absoluter Tiefpunkt: Einmal bin ich vermummt über den Aachener Weiher geradelt, um Pfandflaschen zu sammeln. Das war erbärmlich. Ich lebte von der Hand in den Mund. Und dann wirst du zu Promi-Partys und Roten Teppichen eingeladen und gehst dahin – mit einem geliehenen Anzug, stehst im Blitzlichtgewitter und lächelst. Da isst du dich satt und trinkst, erzählst von angeblich ganz neuen, tollen Projekten – und stellst am Ende fest: Shit, ich bin ja doch kein so wichtiger Promi und kriege kein Shuttle nach Hause. Aber ich habe überhaupt kein Geld. Wie komme ich jetzt heim?“

Im vergangenen Jahr erlitt der ‚DSDS‘-Finalist zwei Herzinfarkte im Alter von 39 Jahren. Mittlerweile arbeitet Mike Leon Grosch in einer Modelagentur und produziert auch wieder eigene Songs. Seit den zwei schweren Schicksalsschlägen im Jahr 2016 hat der Sänger sein Leben also zum Glück wieder umgekrempelt. Bekannt wurde Grosch 2006 als Finalist der 3. Staffel von ‚Deutschland sucht den Superstar‘.