Montag, 30. Januar 2017, 19:05 Uhr

Na bitte, geht doch: Katie Price frisch aufgespritzt

Katie Price zeigt ihren Fans ein Video von ihren frisch aufgespritzten Lippen.In dem Video, das sie noch im Behandlungszimmer dreht, läuft ihr immer wieder Blut aus den aufgespritzten Lippen.

Na bitte, geht doch: Katie Price frisch aufgespritzt
Foto: WENN.com

Ihre Kosmetikerin wischt ihr ununterbrochen mit kleinen Pads über die Lippen, um das Blut aufzufangen, während Price in die Kamera sagt: „Rebecca hat mir die Lippen gemacht. Ich liebe sie. Sie sind die Besten. Ich reise bis nach Manchester, um mir die Lippen machen zu lassen. Sie sind spitzenmäßig.“ Es ist kein Geheimnis, dass die 38-Jährige ein Fan von Schönheitsoperationen ist. Unter dem Video auf Instagram schreibt sie: „Ich habe meine Lippen in Manchester bei Misspopey, Loupudd und Macaesthetics wieder auffüllen lassen. Sie sind die Besten.“ Im vergangen Jahr hatte Katie Price in ihrer Reality-Show ‚Katie Price’s Pony Club‘ zugegeben, wie unangenehm diese Behandlungen seien.

Sie verriet weiter: „Am Tag der Behandlung werde ich sehr nervös. Sie stecken so viele Nadeln in mich. Das ist das Einzige, was ich hasse. Wenn sie einmal drin sind, bekommst du diesen netten, kleinen Cocktail eingeflößt.“ Eine Sucht sei das für sie jedoch nicht: „Ich kann sagen, dass ich nicht abhängig von diesen Behandlungen bin. Ich habe nur meine Brüste, Lippen, Nase und Zähne machen lassen. Dann hatte ich Botox und Füller, das ist ja nichts Großes, oder?“ Im September 2016 gestand sie, innerhalb von zwölf Monaten elf Operationen an ihren Brüsten gehabt zu haben. Mehrere Male habe sich das Model unters Messer gelegt, um für ein Polo-Event „gut auszusehen“.