Mittwoch, 01. Februar 2017, 20:41 Uhr

Für Drake ist Rihanna die absolute Königin

Rapper Drake hält offenbar immer noch große Stücke auf seine (angebliche) Ex-Freundin. Die beiden führten längere Zeit eine (ebenso angebliche) On/Off-Beziehung, die sie im letzten Jahr aber scheinbar endgültig beendet haben.

Für Drake ist Rihanna die absolute Königin
Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Bei seiner Show am Montag (30. Januar) in der ‚O2‘-Arena in London spielte er aber dennoch ihre gemeinsamen Songs ‚Work‘ und ‚Too Good‘. Außerdem lobte der 30-Jährige die Sängerin für ihre Musik: „Sie ist die absolute Königin. Wenn du willst, dass deine Frau sich sexy fühlt, dann lass einfach einen Rihanna-Song laufen“, sagte er auf der Bühne. Der ‚Hotline Bling‘-Hitmacher soll momentan Sängerin Jennifer Lopez daten und damit ziemlich happy sein. Ein Insider verriet erst kürzlich: „Jen hängt viel mit Drake ab und er besucht sie auch zu Hause. Sie sagt nur nette Dinge über ihn.“

Mehr: Rihanna in „Psycho“-Serie: Erster Trailer für „Bates Motel“

Die beiden sollen aktuell an gemeinsamer Musik arbeiten, sich privat aber auch auf einem anderen Level sehr gut verstehen. „Jen liebt die Aufmerksamkeit und sie ist glücklich damit, Zeit mit ihm zu verbringen. Drake ist charmant und behandelt sie mit viel Respekt.“ Rihanna soll von Drakes neuer Beziehung aber absolut nicht begeistert gewesen sein. Doch sie sei froh, dass der Musiker mit ihr abgeschlossen habe. Ein angeblicher „Insider“ verriet der etwas bizarren Website ‚Hollywood Life‘: „Das Bild von den beiden, wie sie sich umarmen, hat Rihanna fast krank gemacht. Sie wollte schon ihr Handy die Treppen runter schmeißen. Aber sie ist froh, dass es nicht sie ist, die auf den Bullsh** reinfällt. Besser J. Lo als sie.“ Denn Drake würde immer nur reden, aber niemals zu seinem Wort stehen. Scheint so, als Blicke dieses Paar mit gemischten Gefühlen auf die Beziehung zurück.