Mittwoch, 01. Februar 2017, 8:50 Uhr

Wolverine: Hugh Jackman war nur zweite Wahl

Hugh Jackman machte bei seinem ersten Casting als Mutant keine so gute Figur. Ein Produzent nahm ihn allerdings zur Seite und spornte ihn an.

Wolverine: Hugh Jackman war nur zweite Wahl
Foto: Twentieth Century Fox

Der Schauspieler verriet gegenüber ‚E!News‘, dass er es anfangs gar nicht so leicht hatte mit seiner Bewerbung als krallenbesetzter Mutant. Beim Casting schien er jedenfalls alles andere als entspannt, wie er ausführte: „Ich hatte ehrlich gesagt Schwierigkeiten. Es war der erste Film, den ich je in Amerika gemacht habe. Ich war ziemlich pleite. Ich war nervös. Ich war höchstens durchschnittlich, um ehrlich zu sein. Keiner hat was gesagt und ich dachte eigentlich, dass ich damit durchkomme, aber das bin ich nicht.“

Laut des 48-Jährigen war er für die Rolle des Wolverine lediglich die zweite Wahl hinter dem Schauspieler Dougray Scott. Der Produzent Tom Rothman habe ihn daraufhin zur Seite genommen: „Er sagte mir, dass er an mich glaubt und dass er in dem Moment, in dem er mein Tape gesehen hat, das Gefühl hatte, dass ich es bin. Aber als er mein Filmmaterial gesehen hat, war er nicht mehr so überzeugt.“ Jackman gab nicht auf und bekam am Ende die Rolle, die er nun seit 18 Jahren und in acht Filmen unter Beweis stellt. Am 2. März wird ‚Logan‘  hierzulande in die Kinos kommen. Auf der Berlinale wird er bereits außer Konkurrenz gezeigt.