Donnerstag, 02. Februar 2017, 8:40 Uhr

Beyoncé und die Zwillinge: Vegane Ernährung

Beyoncé und Jay Z bekommen – wie berichtet – Zwillinge. Die 35-jährige Sängerin verkündete am Mittwochabend via Instagram, dass sie Familienzuwachs erwarte – ihre zweijährige Tochter Blue Ivy bekommt Ende des Jahres gleich zwei kleine Geschwister.

Beyoncé und die Zwillinge: Vegane Ernährung
Foto: WENN.com

Und die ‚Halo‘-Sängerin schafft für die zwei Kleinen mit gesunder Ernährung die Voraussetzungen für einen guten Start ins Leben. Ihre Ernährung auf pflanzlicher Basis verbesserte laut Beyoncé ihr gesamtes Wohlbefinden. Sie erklärte: „Am Anfang bemerkte ich die kleinen Dinge. Ich hatte mehr Energie. Meine Haut strahlte, ohne dass ich auf Kohlehydrate verzichten musste. Ich schlief sogar besser. Die Vorteile einer pflanzlichen Ernährung sollten bekannt werden. Wir sollten mehr Zeit damit verbringen, uns zu lieben, was bedeutet, besser auf uns aufzupassen mit guter Ernährung und gesünderen Entscheidungen.“

Doch trotz ihres Interesses an guten Mahlzeiten wird Beyoncés Nachwuchs wohl eher keine Hausmannskost von seiner Mutter erwarten dürfen, da die Musikerin erst kürzlich zugab, dass sie eher selten am Herd stehe. Sie verriet: „Ich koche nicht wirklich, aber ich bin sehr gut im Abschmecken.“

Rita Ora beglückwünscht Beyoncé als eine der ersten zu ihrer Schwangerschaft. Ora re-postete jedenfalls das Bild, mit der die 35-Jährige ihre Schwangerschaft bekannt gab und schrieb: „YAY!!! Herzlichen Glückwunsch! So schön!“ „So begeistert über diese Nachricht!!!!“, gratulierte Sängerin Rihanna auf Instagram. „Glückwunsche für meine beste Freundin Beyonce, ich liebe dich so sehr“, schrieb Model Christine Teigen auf Twitter. „Ich bin soooo glücklich“, freute sich Beyoncés Mutter, Tina Knowles Lawson, auf Instagram. Nun müsse sie nicht länger das Geheimnis bewahren. Die Komikerin Ellen DeGeneres kopierte ein Foto von sich auf den schwangeren Körper der Sängerin und kommentierte das witzige Bild mit „Ich auch!“.

Binnen weniger Stunden bekam der Beitrag fünf Millionen „Gefällt mir“-Angaben, Hunderttausende Fans schickten Glückwünsche.

Übrigens: In der Vergangenheit hatte es derweil oft geheißen, dass Ora ein Verhältnis mit ihrem Boss Jay Z, der mit bürgerlichem Namen Shawn Carter heißt, habe. Die Spekulationen entstanden aufgrund der Zeile „Er will mich nur, wenn ich nicht da bin / Er ruft besser Becky mit den schönen Haaren an“ aus dem Song ‚Sorry‘. Aufgrund der anhaltenden Gerüchte um eine Beziehung der beiden, sah sich Ora schlussendlich dazu gezwungen, ein Statement zu machen. Sie sagte damals: „Zu allererst ist Jay Z meine Inspiration und eines meiner Idole – lyrisch, musikalisch und geschäftlich. Ich bewundere ihn und seine Frau jeden Tag. Beyoncé war eines meiner größten Idole. Ich finde es unglaublich unhöflich und respektlos uns Frauen gegenüber, wenn uns etwas vorgeworfen wird, dass gegen den wichtigen Teil – die Musik – geht.“ (Bang/dpa)