Donnerstag, 02. Februar 2017, 19:07 Uhr

Ed Sheeran: "Jeder glaubt, ich habe ADHS"

Briten-Popstar Ed Sheeran gesteht, seine Familie und Freunde glauben, er habe ADHS. Er wurde jedoch nie wirklich mit dem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom diagnostiziert. Im Interview mit der britischen ‚GQ‘ verriet der Sänger, ein „komisches“ Kind gewesen zu sein.

Ed Sheeran: "Jeder glaubt, ich habe ADHS"
Foto: Greg Williams

„Ich wurde nie wirklich diagnostiziert, aber jeder glaubt, dass ich ADHS habe.“ Seit Beginn seiner Musikkarriere mit 16 habe er sich nie wirklich einen Tag frei genommen. Auslöser für dieses Arbeitsverhalten sei sein Vater John. „Das kommt von meinem Vater, der dachte ich sei faul und ich wollte das Gegenteil beweisen“, erinnert sich der 25-Jährige. Ed Sheeran glaubt, dass er und Taylor Swift zu so berühmten Künstlern geworden sind, da beide die Mentalität eines Außenseiters hätten.

Mehr zu Ed Sheeran: So nackig haben wir ihn noch nie gesehen

Er erklärte: „Das Außenseiter-Ding hat dazu beigetragen. Taylor war nie das beliebte Kind an der Schule und ich war auch nie beliebt in der Schule. Dann bist du plötzlich das beliebteste Kind der Schule und wir haben es beide etwas übertrieben. Sie möchte die größte weibliche Künstlerin der Welt sein und ich möchte der größte männliche Künstler der Welt sein. Das kommt auch davon, dass einem immer gesagt wurde, dass man etwas nicht kann und ich dachte mir: ‚Sch***e doch, ich kann das‘.“