Freitag, 03. Februar 2017, 11:23 Uhr

Michael Wendler sagt "Goodbye Deutschland"

Die beliebte Vox-Doku „Goodbye Deutschland“ begleitet Schlagerstar Michael Wendler bei seinen ersten Schritten in den USA. Während der Sänger versucht, die Schatten seiner Vergangenheit hinter sich zu lassen, holen ihn die negativen Schlagzeilen selbst in Florida ein.

Michael Wendler sagt "Goodbye Deutschland"
Der „König des deutschen Pop“ Michael Wendler ist mit seiner Frau Claudia und Tochter Adeline (r.) ausgewandert. Foto: SEEMA Media/ Marcus Seesing

Eine CD-Affäre sorgt in Deutschland – aber auch bei ihm selbst – für maximale Verwunderung. „The Wändler“ – wie er sich in den USA nennt – spricht so offen wie nie über seinen schweren Unfall und welche seelischen und wirtschaftlichen Konsequenzen für ihn und seine Familie daraus folgten.

Während der Schlagerstar einen Käufer für seine fast fünf Millionen Euro teure Dinslakener Ranch sucht, bietet sich in den USA die Chance auf ein vergleichsweise günstiges Schnäppchen. Cape Coral in Florida wird um einen deutschen Promi reicher. Die Stadt im Sonnenstaat kann ab jetzt „den Wendler“ zu seinen Bürgern zählen.

Michael Wendler sagt "Goodbye Deutschland"
Foto: VOX / SEEMA Media / Marcus Seesing

Nachdem ihm das Leben in den vergangenen anderthalb Jahren stark zugesetzt hat, war für ihn klar, dass sich etwas ändern muss. Die Berichterstattung in den Medien über seine Karriere und der Unfall bei einer Show fürs Dschungelcamp, bei dem er fast ums Leben gekommen wäre, hat nicht nur körperliche Narben hinterlassen. Der Mann, dessen Leben hauptsächlich auf der Bühne und in der Öffentlichkeit stattfindet, ist nachdenklich und auch ein wenig leiser geworden.

Mehr: Michael Wendler nach Kollaps nicht beim „Let’s Dance“-Finale

Michael Wendler sagt "Goodbye Deutschland"
Michael Wendler und Claudia Norberg. Foto: VOX / SEEMA Media / Marcus Seesing

Übergangsweise lebt das Paar in einer angemieteten Villa. Das neue Haus soll „bescheidener“ sein, aber ein Boot müsste schon dabei sein. Denn Michael möchte seine neugewonnene Freizeit möglichst intensiv auf den Wasserstraßen seiner neuen Heimat verbringen – auch wenn Claudia zur Seekrankheit neigt. Und um hunderprozentig in den USA anzukommen, wollen sich die Wendlers auch richtig integrieren mit allem, was dazugehört: Die Familie schmeißt eine deutsch/amerikanische Willkommensparty, Michael hat das erste Mal in seinem Leben eine Waffe in der Hand und Tochter Adeline zeigt ihre neue Schule.

Den deutschen Fans bleibt er mit wenigen aber regelmäßigen Auftritten in Deutschland erhalten. Trotzdem will er auch in den USA als Künstler Fuß fassen und Geld verdienen – am liebsten mit deutschem Pop-Schlager…

Das alles gibt es am Montagabend, 6. Februar, um 20.15 Uhr bei „Goodbye Deutschland“ zu sehen.