Dienstag, 07. Februar 2017, 18:50 Uhr

Hat Ed Sheeran "Shape Of You" von Tracy Chapman gestohlen?

Popstar Ed Sheeran (25) könnte bei seinem Song ‚Shape Of You’ von Tracy Chapmans 1988er-Hit Mountains O’ Things inspiriert worden sein. Einige Fans behaupten derzeit zumindest auf Twitter, ein paar Ähnlichkeiten zwischen den Werken erkennen zu können.

Hat Ed Sheeran „Shape Of You“ von Tracy Chapman gestohlen?
Foto: Don Feria/WENN.com

Und auch ‚BBC Radio 2’-Moderator Chris Evans (50) erklärte letzte Woche in seiner ‚Breakfast Show’: „Ich habe das gehört und gedacht, dass es mich an etwas erinnert. Was war es gleich? Dann habe ich mich an diesen Tracy-Chapman-Track erinnert.“ Und auch Fans des Britenstars twitterten: „Habe gerade ‚Shape of You’ von Ed Sheeran gehört. Hört sich an wie Tracy Chapmans ‚Mountain O’Things’. So sehr, dass ich noch mal checken musste, dass ich keinen Fehler gemacht habe!“ Und ein anderer Anhänger des Sängers schrieb: „Ed Sheerans ‚Shape of You’ erinnert mich an Tracy Chapmans ‚Mountain O’Things’ und das ist ein richtig guter Song um es ehrlich zu sagen.“

Es ist nicht das erste Mal, dass der 25-Jährige beschuldigt wird, sich Inspirationen von einem anderen Lied geholt zu haben.

Der ‚Daily Mail’ zufolge wurde er wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung letztes Jahr auf 20 Millionen Dollar verklagt. Der Vorwurf: er hätte mit seinem Song ‚Photograph’ (2014) eine „Note-für-Note-Kopie“ von einem Song mit dem Titel ‚Amazing’ von Martin Harrington und Thomas Leonard produziert. Demnach wurde der Track ursprünglich schon 2010 vom britischen ‚X Factor’-Gewinner Matt Cardle veröffentlicht. Obwohl Ed Sheeran selbst offenbar nicht in das Gerichtsverfahren involviert sein soll, hätten sich die Beteiligten den renommierten Anwalt Richard Busch geholt. Dieser verteidigte 2015 noch Marvin Gayes Familie in der Urheberrechtsverletzungsklage gegen Robin Thicke und Pharrell Williams (‚Blurred Lines’). Im Oktober veröffentlichte die zuständige Plattenfirma dann auch ein Statement, das auf die Abweisung der Klage wegen „übermäßiger Kompliziertheit“ gerichtet war. Wie in dieser Angelegenheit entschieden wurde, ist bisher nicht bekannt…(CS)