Mittwoch, 08. Februar 2017, 15:40 Uhr

Leah Remini: John Travolta für Scientology ein Gott?

Leah Remini (46) war früher bekanntlich ein aktives Mitglied bei Scientology. Seit sie die Sekte vor vier Jahren verließ, spricht sie öffentlich immer wieder darüber, was dort hinter geschlossenen Türen alles passiert. Ihre neuste Enthüllung: John Travolta (62) ist so etwas wie ein Gott für Scientologen. Sie würden alles für ihn tun, sogar einen Mord verdecken.

Leah Remini: John Travolta für Scientology ein Gott?
Foto: FayesVision/WENN.com

Es gibt viele Theorien und Gerüchte zu Scientology. Die Vorwürfe reichen von Zwangsarbeit hin zu Abzocke bis zu arrangierten Ehen. Was davon wahr ist und was nicht, ist schwer zu sagen, weil die Sekte alle ihre Aktivitäten gut unter Verschluss hält. Die ehemalige „King of Queens“-Darstellerin Leah Remini war viele Jahren in der Organisation und bestätigt leider alles, was man über die Glaubensgruppe munkelt.

Gestern war die Schauspielerin zu Gast in der Radio-Show „The Joe Rogan Experience“. Dort sagte sie im Interview, dass vor allem die Hollywood-Superstars Tom Cruise (54) und John Travolta einen sehr hohen Stellenwert in der Hierarchie haben. Sie geht sogar noch weiter und behauptet, dass Scientology für die beiden über Leichen gehen würden. Denn Cruise und Travolta haben den Status des „Kha-Khan“.

„Wenn du ein Kha Khan bist, darfst du eigentlich sogar einen Menschen umbringen. Du stehst dann unter dem sogenannten ´ethischen Schutz´. Es gibt noch eine zweite Regel, die ´Verantwortlichkeit der Führer´ genannt wird. Diese besagt, dass du einen Führer beschützen musst. Also wenn du eine Leiche in seinem Garten siehst, ist es deine Aufgabe diese wegzuschaffen.“ Puh, harte Anschuldigungen… (LK)