Sonntag, 12. Februar 2017, 19:28 Uhr

Ed Sheeran: Heftige Kritik für drittes Album

Ed Sheeran musste anfangs scharfe Kritik für sein neues Album einstecken. Eigentlich hatte der ‚Shape of You‘-Hitmacher seine dritte Platte schon im letzten Sommer fertiggestellt. Doch die darauf enthaltenen Songs trafen nicht auf viel Gegenliebe bei seinem Produzenten Rick Rubin.

Ed Sheeran: Heftige Kritik für drittes Album
Foto: WENN.com

Ganz im Gegenteil: Ganz offen und ehrlich sagte ihm dieser, dass die Lieder einfach nicht gut genug waren. Der Rotschopf erinnert sich: “[Rick Rubin] ist aus dem Haus gegangen und meinte: ‚Schreib mehr Songs.‘ Ich dachte mir: ‚Oh, autsch.‘ Niemand vom Label ist vor Freude aus dem Häuschen gewesen und ich wusste, dass es dafür einen Grund geben muss. Also habe ich es mir noch mal angesehen und habe sechs Songs rausgestrichen.“ Doch der 25-Jährige Briten-Superstar versichert, dass ihn die Kritik nicht verärgert habe. Schließlich wisse er nach all den Jahren im Musikbusiness, wie wichtig konstruktives und ehrliches Feedback sei.

Gegenüber dem ‚GQ‘-Magazin führt der Star aus: “Der Grund, wieso diese Künstler nur fünf Jahre lang im Rampenlicht stehen und dann verschwinden, ist, dass sie nicht auf andere Leute hören. Ich kann nicht einfach denken, dass ich alles weiß. Ich weiß, wie man einen Song schreibt und ein Album aus guten Songs erstellt. Aber manchmal ist es schwierig, zu sagen, welches Lied auf das Album soll und welches nicht.“

Rückblickend weiß der Sänger: “Schlussendlich ist die Platte dadurch besser geworden.“ Der Musiker meint jedoch auch, dass er gar nicht alle Songs, der er schreibt, auf den Markt bringen wolle. “Es gibt viele Lieder, die ich nie aufnehme, weil ich sie einfach schreibe, wenn ich etwas auf dem Herzen habe. Anstatt eine lange Email zu senden oder einen wütenden Telefonanruf zu machen, schreibe ich einen Song und werfe ich dann weg. Das war auch bei diesem Album so. Es ist ein guter Weg, um Emotionen abzulassen“, führt er aus.