Montag, 13. Februar 2017, 19:27 Uhr

Katy Perry macht sich über Britney lustig - so reagieren die Fans

Popstar Katy Perry (32) hat nach langer Album-Pause am Freitag ihre neue Single ‚Chained To The Rhythm’ herausgebracht. Den Song performte die Freundin von Schauspieler Orlando Bloom (40) gestern auch bei der ‚Grammy’-Verleihung in Los Angeles.

Katy Perry macht sich über Britney lustig - so reagieren die Fans
Foto: Apega/WENN.com

Zuvor durfte sie aber auf dem Roten Teppich im Gespräch mit Ryan Seacrest (42) ein wenig zu ihrer langen musikalischen Pause erzählen. Darauf angesprochen erklärte die (in einem etwas seltsam pelzigen Tom-Ford-Fummel gekleidete) 32-Jährige dann auch: „Ja, das nennt sich: sich um seine psychische Gesundheit kümmern. […] Und ich habe noch nicht einmal meinen Kopf rasiert“, gab es als „witzigen“ Nachschlag dazu. Ganz offensichtlich eine Anspielung auf die ewige „Pop-Prinzessin“ Britney Spears (35), die sich bekanntlich 2007 bei einem öffentlichen Zusammenbruch ihres Haupthaars entledigte.

Der Kommentar kam aber bei einigen Fans so gar nicht gut an. Diese äußerten sich dann auch auf Twitter und ließen verlauten: „Ich habe gerade meinen ganzen Respekt für Katy Perry verloren. Nun den wenigen Respekt, den ich für sie hatte“ oder: „Britney würde nie auf einem Roten Teppich stehen, im TV, und einen anderen Künstler niedermachen, von dem sie behauptet, ihn zu verehren. Habe gedacht du wärst anders.“

Und eine andere Userin schrieb: „’Ich mache zweckvollen Pop’ sagt Katy Perry zwei Minuten nachdem sie sich über die psychische Gesundheit von Britney Spears lustig gemacht hat.“

Na, so lange die US-Sängerin so gewaltig von sich überzeugt ist, dass sie mit ihrem Bubblegum-Pop die Welt verändern kann? Man muss nämlich wissen: der Text von ‚Chained To The Rhythm’ hat eine politische Botschaft. Wenn da mal nicht alle betreffenden Regierungsvertreter vor Ehrfurcht auf die Knie fallen…(CS)