Montag, 13. Februar 2017, 9:24 Uhr

Promis, ihr Kaffee und ihre Cafés

Über diese Schnappschüsse freuen wir uns immer wieder: Hollywood-Stars und Musiker im Schlabberlook, mit einer großen Sonnenbrille auf der Nase und den Autoschlüsseln in der Hand. Was darf auf diesem Bild nicht fehlen? Genau, der Kaffee!

Promis, ihr Kaffee und ihre Cafés
Lady Gaga kommt mit ihrer Assistentin von Starbucks. Foto: WENN.com

Promis aus Hollywood und deutsche Sternchen werden immer wieder mit to-go-Kaffeevarianten von Paparazzi abgelichtet. Die Promis lieben das Heißgetränk zum Mitnehmen und jeder hat dabei seine ganz eigenen Vorlieben. Aus diesem Grund gehen viele auch zu den verschiedenen Coffee Shop-Ketten, die wir in den meisten Städten finden. Eine der größten Ketten dieser Art ist der Kaffeeriese Starbucks, der auch in Deutschland immer beliebter wird. In einer Studie, die das Online-Portal Gutscheinsammler kürzlich zu dem Thema durchgeführt hat, kann man die internationalen Preise von Starbucks gut nachvollziehen, denn für jede extra Zutat kommt ein Preisaufschlag hinzu. Promis lieben es, ihren Kaffee ganz individuell zu gestalten, von laktosefreier Milch über Sirup bis hin zu Crushed Ice. Hauptsache, extravaganter Promi-Kaffee!

Promis mit eigenem Café und Restaurant
Einigen Promis ist cooles Kaffeetrinken nicht genug. Sie erfüllen sich mit ihrem eigenen Café einen Traum und finden darin eine Art Selbstverwirklichung. Die Moderatorin Daniela Katzenberger hat auf Mallorca das „Café Katzenberger“ eröffnet, das immer wieder Anlaufstelle für Fans und Neugierige ist. Ebenfalls auf Mallorca finden wir das Kultbistro „König von Mallorca“ von Schlagerkönig Jürgen Drews. Hier ist es in der Saison brechend voll.

Es gibt auch Prominente, die sich für fair gehandelten Kaffee stark machen. So der Schauspieler Daniel Brühl. Er wirbt mit folgendem Spruch für bewussten Kaffeegenuss: „Ich möchte mich nicht verkaufen, sondern bewusst einkaufen. Alles andere ist kalter Kaffee.“ Diese Einstellung entspricht dem Zeitgeist. Immer mehr Verbraucher setzen auf direkt bzw. fair gehandelten Kaffee, der aus nachhaltigen Anbau kommt. Daniel Brühl gehört auch zu den Promis mit eigenem Café bzw. Bar. Seinen spanischen Wurzeln treu hat der Schauspieler in Berlin-Kreuzberg die Tapas-Bar „Raval“ eröffnet, welche vor allen Dingen am Wochenende gut besucht ist. Der schwerbeschäftigte Filmstar lässt sich dort allerdings nur selten blicken, denn es geht weniger um Promi-Flair, sondern um wirklich gute, spanische Tapas. Das Restaurant ist unter Kennern beliebt und geschätzt.

Mitten im Odenwald, in der hessischen Provinz hat sich die Top-Schauspielerin Jessica Schwarz in ihrer Heimatstadt Michelstadt zusammen mit ihrer Schwester einen Traum erfüllt. In einem historischen Gebäude eröffneten die beiden 2006 ein Boutique-Hotel ganz in lila mit dem romantischen Namen „Träumerei“. Das hauseigene Café ist ebenfalls ein Traum. Die entspannende Atmosphäre wird mit Köstlichkeiten aus der eigenen Backstube versüßt.

Das eigene Restaurant ist gang und gäbe bei den US-Stars
In den USA ist das eigene Restaurant oder die eigene Bar bei den Stars übrigens gang und gäbe. Robert de Niro, Jennifer Lopez, Bon Jovi, Justin Timberlake, Ryan Gosling und viele mehr haben ihren eigenen gastronomischen Betrieb, in dem sie ihre Lieblingsspeisen und -getränke in ein Konzept umsetzen. Der Rapper Jay Z hat direkt eine Sports-Bar-Kette eröffnet.
Die Idee der Promi-Cafés ist übrigens nicht ganz neu. Bereits in den 80er und 90er Jahren wurden Ketten wie „Planet Hollywood“ und „Hard Rock Café“ weltberühmt. Noch heute sammeln einige Touristen auf der ganzen Welt Souvenirs aus den Filialen der besuchten Länder. Promis haben das Geld, sich mit dem eigenen Café einen Traum zu erfüllen und die Fans haben durch den Besuch der Cafés zumindest das Gefühl, ihrem Star ein wenig näher zu sein. Wir freuen uns weiterhin auf tolle und interessante Bars, Bistros, Cafés und Restaurants unserer Lieblingsstars. (KTAD)