Dienstag, 14. Februar 2017, 10:53 Uhr

Hugh Jackman: Der Hautkrebs ist wieder zurück

Hugh Jackman wird wieder gegen Hautkrebs behandelt. Der Schauspieler musste bereits mehrere Operationen an seiner Nase über sich ergehen lassen, seit ihm 2013 Basalzellkrebs diagnostiziert wurde. Jetzt scheint es schlechte Nachrichten zu geben.

Hugh Jackman: Der Hautkrebs ist wieder zurück
Foto: Twitter

Auf Twitter teilte der 48-jährige ein Bild von sich mit einem Verband auf der Nase. Damit gibt er preis, dass die Ärzte mehr Hautkrebs bei ihm gefunden haben. Unter das Bild schrieb er: „Ein weiteres Basalzellkarzinom. Dank häufigen Kontrollen und erstaunlichen Ärzten ist aber alles gut. Sieht schlimmer aus als es ist. TRAGT SONNENCREME.“ Kürzlich gab er zu, dass ihm auch Krebsstellen an den Schultern entfernt werden mussten. Seitdem macht er sich oft stark dafür, dass die Menschen Sonnenschutz verwenden sollen. ‚People‘ sagt er damals: „Es ist immer ein bisschen ein Schock, einfach nur das Wort ‚Krebs‘ zu hören. Für Australier ist Hautkrebs eine bekannte Angelegenheit. Ich habe nie Sonnencreme benutzt und war also ein Top-Kandidat dafür.“ Weiter erzählt er: „Ich bin so gut es geht ruhig geblieben. Es ist Krebs, es wird wachsen, man muss es einfach entfernen.“ Hugh muss nun alle drei Monate seine Haut kontrollieren lassen.

„Es ist normal für mich geworden. Wenn das mein Kreuz ist, das ich dieses Leben zu tragen habe, kann ich mich glücklich schätzen“, beschreibt er seine Lage. Der ‚Wolverine‘-Star lobt auch seine australische Freundin Nicole Kidman dafür, dass sie blassere Menschen dazu ermutigt, sich mehr um ihre Haut zu kümmern. Im Interview sagt er dazu: „Ich bin froh darüber, dass die Denkweise vorbei ist, dass man gebräunt sein muss, um sexy zu sein. Leute wie Nicole Kidman haben einen großen Beitrag dazu geleistet. Über sie wurden als Kind Witze gemacht, wenn sie sich zum Spielen in den Schatten stellte. Heute macht sich keiner mehr über sie lustig.“