Dienstag, 14. Februar 2017, 14:08 Uhr

Justin Bieber: Eine Runde Kaffee für die Polizei

Popstar Justin Bieber hat Freundschaft mit Polizisten geschlossen. Eigentlich ist der Bad Boy eher dafür bekannt, mit den Gesetzeshütern in Konflikt zu kommen. Doch wie er nun zeigt, kann Mister Bieber auch anders.

Justin Bieber: Eine Runde Kaffee für die Polizei
Foto: WENN.com

Die Webseite ‚TMZ‘ berichtete, dass der Mädchenschwarm am Samstagabend (11. Februar) in der kalifornischen Stadt Mission Viejo seinem Kaffeegelüst nachgab und ein Café aufsuchte. Dort traf er eine Gruppe Polizisten, die genau das Gleiche im Sinn hatte. Kurioserweise erwiesen sich die knallharten Cops als eingefleischte Justin Bieber-Fans und konnten ihr Glück kaum fassen, den Weltstar in Fleisch und Blut zu treffen. Dieser hatte wohl einen guten Tag und zeigte sich bestens gelaunt. Sogar die Rechnung der Beamten übernahm der ‚What Do You Mean‘-Hitmacher. Außerdem erklärte er sich bereit, Selfies zu schießen – was an sich eine Sensation darstellt, da der Künstler noch letztes Jahr erklärt hatte, dass er keine Fotos mehr mit Fans aufnehmen will. Für seine neuen Polizisten-Freunde machte er jedoch eine Ausnahme.

Laut ‚TMZ‘ soll auch das Café-Personal nicht leer ausgegangen sein und immerhin 10 Dollar Trinkgeld bekommen haben – als Justin Bieber kann man sich das auch leisten. 15 Minuten lang sollen der Musiker und die Beamten geplaudert haben, bevor der Sänger wieder seiner Wege ging. Sicher passte er dieses Mal auch genau darauf auf, die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Straße nicht zu überschreiten…