Mittwoch, 15. Februar 2017, 13:23 Uhr

Feuer! Hugh Jackman wurde vom Set evakuiert

Hugh Jackman musste vom Set seines neuen Films ‚The Greatest Showman‘ evakuiert werden. Während der Dreharbeiten brach ein echtes Feuer aus.

Feuer! Hugh Jackman wurde vom Set evakuiert
Foto: Joseph Marzullo/WENN.com

Der 48-Jährige war gerade dabei, die dramatische Schluss-Szene zu drehen, als es am Sonntagmorgen (12. Februar) während eines Stunts im New Yorker Stadtteil Brooklyn zu dem Brand kam. Laut des Feuerwehr-Teams und anwesenden Zeugen war Jackman einer von rund 150 Personen, die sich am Brooklyn Navy Yard befanden, als das inszenierte Feuer außer Kontrolle geriet. Wie das ‚New York City Fire Department‘ berichtete, bekämpften fünf pensionierte Feuerwehrleute vom Set die Flammen, indem sie Schläuche an nahe gelegene Hydranten andockten, während sich die Feuerwehr selbst noch auf dem Weg zur Unglücksstelle befand.

Ein anonymer Zeuge erzählte der ‚New York Post‘: „Das Feuer war enorm. Sie hatten viel zu viel Brandbeschleuniger verwendet und das ganze Gebäude brannte ab.“

Mehr zu Hugh Jackman: Der Hautkrebs ist wieder zurück

Die Behörden haben mittlerweile bestätigt, dass niemand in den Flammen verletzt wurde. Bisher war noch nicht bekannt, ob sich Jackmans Filmkollege Zac Efron auch am Set befand. Einer seiner Vertreter bestätigte aber, dass es ihm gut gehe. ‚The Greatest Showman‘ ist eine musikalische Filmbiografie über den Zirkuspionier P.T. Barnum. Der Dreh der finalen Szene befand sich in einem speziell dafür konstruierten brennenden Gebäude, aus dem Jackman, der Barnum spielt, seinen Assistenten (Efron) tragen soll. Die Pyrotechnik, die die Explosion so realistisch wie möglich darstellen sollte, ist dabei scheinbar gescheitert. Die sechs Lichter, die dafür verwendet wurden, fielen laut einem Insider vom Dach des Gebäudes und lösten das unerwartete Feuer aus.