Mittwoch, 15. Februar 2017, 23:20 Uhr

Keanu Reeves wird keine Kinder mehr haben: "Es ist zu spät"

Keanu Reeves hat sich damit abgefunden, dass er selbst keine eigene Familie mehr gründen wird. Der 52-Jährige war Vater der Tochter Ava, die im Dezember 1999 tragischerweise tot geboren wurde und das nur einen Monat, bevor seine Freundin Jennifer Same in einem Autounfall verstarb.

Keanu Reeves wird keine Kinder mehr haben: "Es ist zu spät"
Foto: WENN.com

Auf die Frage, ob er Kinder in seiner Zukunft sieht, meinte der ‚Speed‘-Star: „Es ist zu spät. Es ist vorbei. Ich bin 52. Ich werde keine Kinder haben.“ Aber der ‚John Wick: Kapitel 2‘-Darsteller ist fest dazu entschlossen, noch so viel wie möglich zu erleben. Im Interview mit dem britischen ‚Esquire‘-Magazin erklärte Reeves: „Verdammte Sterblichkeit. Altern. Ich werde damit gerade besser. Allein die Menge an Zeug, die man machen muss, bevor man tot ist. Ich bin voll von Klischees und es ist echt peinlich.“ Der Schauspieler meinte auch: „Es ist einfach so: ‚Oh mein Gott. OK. Wo ist die Zeit hin? Wie kommt es, dass die Dinge sich verändern. Wie viel Zeit habe ich übrig? Was hab‘ ich nicht getan?'“

Filmkritik „John Wick 2“: Keanu Reeves ballert sich durch Rom und New York

Mittlerweile denkt Reeves auch immer öfter über die Beziehung zu seiner Mutter und seinem Vater nach. Der Leinwand-Star glaubt, gewisse Charakterzüge von seinen Eltern geerbt zu haben. „Ich kenne meinen Vater nicht so gut, aber ich denke, dass wir eine ähnliche Art Humor haben. Und dann meine Mutter… sie ist Englisch. Ihr haftet eine gewisse Förmlichkeit an. Also denke ich, dass ich das von ihr habe.“ Seit der Star 13 Jahre alt war, hat er nicht mehr mit seinem Vater gesprochen, der 1994 wegen Drogenhandel ins Gefängnis kam.