Donnerstag, 16. Februar 2017, 8:51 Uhr

Gwen Stefani: Mit Blake Shelton ist es komisch

Gwen Stefani findet es komisch, mit ihrem Freund Blake Shelton bei ‚The Voice‘ zusammen zu arbeiten. Die No Doubt-Frontfrau und ihr Beau diskutierten oft über die Kandidaten der Show und geben sich dabei Ratschläge – sie vergessen jedoch, dass sie im Fernsehen eigentlich Konkurrenten sind.

Gwen Stefani: Mit Blake Shelton ist es komisch
Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Stefani verriet: „Ich war erst nervös. Ich dachte mir ‚Wird das komisch? Wie verhalte ich mich?‘ Es ist einfach natürlich. Manchmal ist es ein bisschen komisch. Wenn wir heim fahren und ich frage ‚Meinst du, ich sollte sie zusammen tun?‘ Und dann merke ich ‚Warte mal! Ich werde mit dir nicht darüber sprechen! Ich weiß nicht, ob du der Feind bist. Das ist verwirrend‘. Wir helfen einander schon und ich habe durch ihn im letzten Jahr eine Menge über Country-Musik gelernt.“ Und obwohl die zwei Musiker ganz vernarrt ineinander scheinen, musste die ‚Hollaback Girl‘-Interpretin den Valentinstag ganz alleine verbringen. Die 47-Jährige gab bei Revlons Event ‚Love, Life, and Makeup‘ in New York zu, dass sie den 14. Februar wohl nicht mit ihrem Partner verbracht hat. Stattdessen war sie wohl ganz allein.

Mehr zu Gwen Stefani: „Touren hat mich fast umgebracht!“

Auch die Kinder Kingston (10), Zuma (8) und Apollo (2), die der Star mit Ex-Mann Gavin Rossdale hat, waren nicht in ihrer Nähe. Die Sängerin verriet: „Ich werde den ganzen Tag im Bett verbringen. Ich habe keine Kinder hier. Niemand wird da sein. Es ist ein leeres Hotelzimmer. Es wird wundervoll sein. Niemand wird mich nach irgendwas fragen. Es wird still sein.“