Freitag, 17. Februar 2017, 20:08 Uhr

Keanu Reeves: "John Wick 3" im Mittleren Osten?

Seit gestern läuft der Action-Blockbuster „John Wick 2“ mit Keanu Reeves (51) in den Kinos. Das Sequel wird seit Tagen überall heiß in den Medien besprochen. Und ohne zu viel verraten zu wollen, aber das Ende des Films deutet auf eine Vorsetzung hin.

Keanu Reeves: "John Wick 3" im Mittleren Osten?
Foto: Concorde

In trockenen Tüchern ist da noch nichts, Regisseur Chad Stahelski (48) verriet jetzt im Interview mit „Digital Spy“ trotzdem, dass er sich schon Gedanken zur Location eines möglichen dritten Teil macht. Keanu Reeves ist als „John Wick“ gerade wieder in aller Munde. Der Film stieg direkt auf Platz 2 der USA-Kinocharts ein. Nur „Fifty Shades Of Grey 2“ lockt gerade noch mehr Zuschauer in die Kinos. Und alle wollen natürlich wissen, wie es weiter geht mit dem sensiblen Killer und seinem Hund ohne Namen.

Mehr: Filmkritik „John Wick 2“: Keanu Reeves ballert sich durch Rom und New York

Regisseur Chad Stahelski bestätigte jetzt indirekt, dass ein dritter Teil der Serie nicht unwahrscheinlich ist. Er sagte zwar nicht, dass es jetzt schon konkrete Pläne gibt. Aber es gab wohl schon Brainstormings dazu, wo man denn das nächste Mal drehen könnte. „Wir haben über Großbritannien und Paris gesprochen. Wir würden es auch lieben im Mittleren Osten oder in Asien zu drehen. Das sind so unsere Hotspots.“ (LK)

Enden soll die Triologie dann aber in New York. In der Stadt in der alles anfing. „Damit sich der Kreis schließt“. Bei dem Erfolg den die Reihe bisher an den Kinokassen hatte, ist es auch sehr wahrscheinlich, dass sich die Produktionsfirma “Thunder Road Pictures“ einen dritten Teil nicht durch die Lappen gehen lassen wird. (LK)