Freitag, 17. Februar 2017, 9:06 Uhr

Lindsay Lohan viel zu schnell im Showbiz: "Ich sollte nach Hause kommen"

Lindsay Lohan wollte sich mehr Zeit für sich selbst nehmen. Die ‚Girls Club‘-Darstellerin hätte gerne mehr Zeit zum entspannen gehabt, als sie jünger war, anstatt dem hektischen Showbiz zu verfallen.

Lindsay Lohan viel zu schnell im Showbiz: "Ich sollte nach Hause kommen"
Foto: WENN.com

Auf die Frage, welche Lektionen sie gelernt habe, antwortete Lohan in der Talkshow ‚The View‘: „Alles ist so schnell, wenn du dabei bist, und die Leute werden so schnell groß damit. Ich denke, man muss sich immer daran erinnern, es langsam angehen zu lassen. Man muss sich hinsetzen und schauen, was man hat und wohin man will, denn das Tempo ist so schnell in der Industrie. Meine Mutter hat mir immer gesagt, ich soll nach Hause kommen und ich habe nie auf sie gehört. Ich hätte nach Hause nach New York gehen sollen, aber ich blieb immer in Los Angeles. Man sollte sich einfach wirklich Zeit nehmen und herausfinden, was einen glücklich macht. Es sind nicht immer die materiellen Dinge, die am Ende für einen da sind.“

Derweil hatte Lohan vor einiger Zeit ihren Abschied aus den sozialen Netzwerken angekündigt. Das solle symbolisch für ihren „Abschied von der Vergangenheit“ stehen. Der Hollywood-Star erklärte: „Es war symbolisch für mich, mich von der Vergangenheit zu verabschieden und mich weiter in die Zukunft zu bewegen. Es war therapeutisch für mich. Das war schon überfällig.“ Auf die Frage, was ihren Richtungswechsel bewirkte, verriet die Amerikanerin im Interview mit ‚OK! Online‘: „Es gab keinen exakten Moment. Es kommt jedoch eine Zeit im Leben eines jeden, in der du stehenbleibst und all die Erfahrungen reflektierst, die du hattest. Für mich passierte das, als ich 30 wurde und realisierte, dass es mehr zurückzugeben gibt im Leben. Das ist es, was dich wirklich glücklich machen wird.“