Samstag, 18. Februar 2017, 16:58 Uhr

James Arthur: Die Mutter hat dieses Tattoo gehasst

Der schöne Briten-Popstar James Arthur hat sich sein Tattoo von König Artus entfernen lassen, weil seine Mutter es gehasst hat. Der ‚Say You Won’t Let Go‘-Sänger ließ sich die Tätowierung des legendären britischen Königs nach seinem Sieg der Castingshow ‚The X Factor‘ im Jahr 2012 stechen.

James Arthur: Die Mutter hat dieses Tattoo gehasst
Foto: Phil Lewis/WENN.com

Doch später ließ er sich das Tattoo per Laser wieder entfernen – was war passiert? Sein Tätowierer Kevin Paul enthüllt im Gespräch mit ‚BANG Showbiz‘: “Er wollte einfach seiner Mutter gefallen, und sie hat das Tattoo gehasst. Einen Tag, nachdem er es machen hat lassen, wollte er es weglasern lassen. Sechs Monate später hatten wir es dann endlich fertig und er meinte, dass es ihm gefällt.“ Doch lange angehalten hat die Begeisterung wohl nicht: “Ich habe einen Anruf von seinem Agenten bekommen, der meinte, dass er ausflippt, nachdem seine Mutter es gesehen hat. Er hat einen Gig auf der ‚X Factor‘-Tour gemacht, wo es seine Mutter auf dem Bildschirm gesehen hat und richtig schlimm ausgerastet ist.“ Paul kann bereits eine lange Liste an prominenten Tätowier-Kunden aufweisen. Unter anderem verschönerte er bereits die Körper von Rihanna, Harry Styles und Ed Sheeran.

Dass der ‚Impossible‘-Interpret sein aufwändiges Werk nun einfach so losgeworden ist, stoße ihm aber nicht sonderlich bitter auf. Er erklärt: “Das macht mir nichts aus. Ich habe den Großteil von James‘ Armen tätowiert, also macht es keinen Unterschied für mich. Was mich wütender macht, ist eher seine Arroganz und sein mangelnder Respekt für das, was ich für ihn gemacht habe […] Ich denke nicht, dass er diese Arroganz jetzt verloren hat. Ich bin eher der Meinung, dass er es nun gut verstecken kann.“ Gute Freunde werden die beiden wohl nicht mehr…