Dienstag, 21. Februar 2017, 22:56 Uhr

Lea Michele: Der Kleiderschrank geht nicht mehr zu

Lea Michele kann ihren Kleiderschrank nicht schließen, weil zu viel Klamotten drin sind.Die 30-Jährige verrietgegenüber ‚People‘ jetzt Details.

Lea Michele: Der Kleiderschrank geht nicht mehr zu
Foto: FayesVision/WENN.com

„Ich besitze mehr Sportkleidung als normale Klamotten. Das geht sogar so weit, dass ich die Tür von meinem Kleiderschrank nicht schließen kann. Aber ich trage sie alle. Für mich ist es wichtig, Kleidung zu haben, die süß, aber auch erschwinglich ist.“ Die frühere ‚Glee‘-Darstellerin gibt sich selbst die Schuld für ihre Riesenauswahl an Kleidung.

Die nur 1,59m kleine hübsche Brünette und Photoshop-Gegnerin erklärte: „Ich mag es gemütlich. Ich mag es nicht, die ganze Zeit High Heels zu tragen. Ich bin aus New York – ich brauche meine Laufschuhe.“ Der Star weiß dabei ganz genau, was ihm gefällt und steht: „Ich bin 1,59. Deswegen versuche ich, von allem Abstand zu nehmen, das zu viel Stoff hat, weil mich das ertränkt. Außerdem lässt sich das nicht so gut fotografieren, weil ich klein bin. Aber manchmal muss man mit hohen Schlitzen ein Gebet an die Modegötter schicken und auf das Beste hoffen. Und dann bereit sein, den Vater anzurufen und ihn wissen zu lassen, was möglicherweise passiert ist.“

Über ihren Style auf dem roten Teppich verriet die Amerikanerin, dass sie es klassisch möge, aber auch ab und zu ein bisschen sexy aussehen wolle. Die Sängerin sagte: „Es geht um Ausgewogenheit. Wenn ich ein kurzes Kleid habe, trage ich lange Ärmel. Wenn ich ein freizügiges Oberteil habe, trage ich einen langen Rock.“ Die Sängerin schwärmte: „Ich liebe meinen Nacken und mein Dekolleté und ich liebe es, beides zu betonen.“