Mittwoch, 22. Februar 2017, 18:52 Uhr

David Bowie: Fans sammeln für ein Denkmal

David Bowie-Fans sammeln Geld für eine Statue zu Ehren der Musik-Ikone. Das Denkmal soll in der Heimatstadt des Musikers, im Londoner Stadtviertel Brixton, gebaut werden. Die Anhänger des ‚Space Oddity‘-Hitmachers versuchen für eine dreistöckige Lichtersäule umgerechnet rund eine Million Euro bis zum 21. März zusammenzutrommeln.

David Bowie: Fans sammeln für ein Denkmal
Foto: WENN

Zwar gibt es bereits ein seit 2013 bestehendes Mural des australischen Künstlers Jimmy C, das nach Bowies Tod zu einem Ort des Gedenkens wurde. Aber nun soll der von Aladdin Sane bekannte rot-blaue Blitz in 3D erschaffen werden – und in der Nähe des Murals aufgestellt werden. Er soll rund 6,8 Meter hoch und an der Spitze ganze 3,3 Meter breit sein.

Um ihr Projekt zu realisieren, haben sich die Fans mit der Fundraising-Gruppe ‚This Ain’t Rock’n’Roll‘ zusammengetan und arbeiten ebenfalls eng mit der Stadtverwaltung von Lambeth und dem Management-Team des Künstlers in London und New York zusammen. Das Vorhaben soll optimalerweise noch in diesem Jahr in die Tat umgesetzt werden.

Spender werden mit einer Auswahl an Geschenken, wie T-Shirts, 3D-Nachbauten der Statur, Anhängern oder mit limitierten Bowie-Drucken gelockt. Aber nicht nur die englischen Fans wollen den Star in ihrer Stadt weiterleben lassen. Auch in Berlin enthüllte man schon letztes Jahr eine Gedenktafel vor dem Gebäude, in dem die Ikone von 1976 bis 1978 gelebt hatte. (Bang)