Mittwoch, 22. Februar 2017, 9:10 Uhr

Emma Watson erklärt hier, was sie gar nicht ab kann

Emma Watson beteuert, dass sie durch Kritik stärker wurde. Die ‚Schöne und das Biest‘-Darstellerin steht seit ihrer Kindheit im Rampenlicht und gibt zu, dass sie sich durch die dauernde Aufmerksamkeit verändert habe.

Emma Watson erklärt hier, was sie gar nicht ab kann
Foto: Louise Wateridge/ Pacific/SIPA/WENN.com

Watson erklärte: „Es gibt ein Level von Kritik, das dazu gehört, wenn man Schauspielerin ist und ein öffentliches Leben führt, das erwarte ich. Aber wenn man sich zu etwas wie Feminismus äußert, dann ist das ein komplett anderes Spiel. Es hat mich wirklich stärker gemacht.“ Doch die 26-Jährige will nicht, dass sich die Menschen zu sehr auf sie konzentrieren – stattdessen wünscht sie sich, dass alle versuchen, die Welt ein bisschen besser zu machen. Der Märzausgabe der ‚Elle‘ erzählte sie: „Lasst uns sehen, was wir machen können, um einen Einfluss zu haben und etwas zu verändern.“

Mehr: „Die Schöne und das Biest“: 10 Fakten zur Neuverfilmung

Erst kürzlich wurde Watson zur ‚Elle-Woman of the Year‘ gewählt. In einem atemberaubenden schulterfreien weißen Kleid mit aufwändig besticktem Design nahm sie die prestigeträchtige Auszeichnung für ihre humanitäre Arbeit entgegen. Auf der Bühne verkündete die Britin, dass ihr Kampf für eine gerechtere Welt noch lange nicht vorbei sei. „Dies ist kein Jahr, in dem wir euch erlauben, stumm zu sein. Dies ist das Jahr, in dem die Stimmen der Frauen gehört werden“, kündigte der Star selbstbewusst an.