Donnerstag, 23. Februar 2017, 22:06 Uhr

Oscars: Jetzt haben sie das Monstrum ausgerollt

Die rund 270 Mitarbeiter der Oscar-Verleihung befinden sich im Endspurt. In drei Tagen muss alles sitzen. Am Mittwoch wurde der berühmte Rote Teppich für den wichtigsten Filmpreis der Welt ausgerollt. Das etwas bizarre Spektakel wird traditionell „Carpet Roll-Out“ genannt. Glücklich sind die wenigen Fotografen, die mit dabei sein durften.

Oscars: Jetzt haben sie das Monstrum ausgerollt
Foto: Robert Gladden/ A.M.P.A.S.

Am Sonntagabend Ortszeit geht die Creme de la Creme Hollywoods über den Roten Teppich im Dolby Theater in Los Angeles. Alles muss sitzen und absolut perfekt sein. Immerhin werden die Bilder der Ankunft der Stars auf dem Teppich in über 225 Länder übertragen. Hunderte Millionen Menschen werden die Show dann live verfolgen. Wir von klatsch-tratsch.de haben dann hier übrigens von 0.00 Uhr bis 6 Uhr einen Live-Blog!

Der berühmteste Teppich der Welt ist ganze 254 Meter lang und 10 Meter breit. Er wird traditionell von einer Firma im US-Bundesstaat Georgia hergestellt.

Und wie die Produzentin der Show, Lauren Selman, erklärte, ist der Teppich auch nicht ganz so knallrot, wie es auf den Bildern immer aussieht. „Es ist eine Art burgunderrot, damit es im Fernsehen richtig schön rot aussieht.“ Bis Sonntag ist der Teppich nun mit Folie geschützt.

Mehr: Warum heißt der Oscar eigentlich Oscar?

Und damit ist die Sache noch nicht getan. Auf dem Teppich stehen immer zahlreiche riesengroße Oscar-Statuen. Auch diese bekommen gerade den letzten Schliff. Der Künstler Rick Roberts sprüht die großen Männer alle mit goldener Farbe ein.

Oscars: Jetzt haben sie das Monstrum ausgerollt
Foto: Robert Gladden/ A.M.P.A.S.

Und was ist in diesem Jahr anders? „Mehr Sicherheitskräfte und ein besseres Zeltdach“, sagt Joe Lewis, Produzent der „Pre-Show“ auf dem roten Teppich, der Deutschen Presse-Agentur. Für Sonntag ist Regen angesagt. Auch in diesem Jahr wird wieder ein durchsichtiges Plastikdach über die Flaniermeile gespannt. Zudem werden Absperrungen und Tribünen für mehr als 700 Fans und die Kamerateams aufgebaut. (LK/Dpa)

Oscars: Jetzt haben sie das Monstrum ausgerollt
Foto: Robert Gladden/ A.M.P.A.S.
Oscars: Jetzt haben sie das Monstrum ausgerollt
Foto: Robert Gladden/ A.M.P.A.S.
Oscars: Jetzt haben sie das Monstrum ausgerollt
Robert Gladden / ©A.M.P.A.S
Oscars: Jetzt haben sie das Monstrum ausgerollt
Foto: Robert Gladden/ A.M.P.A.S.