Freitag, 24. Februar 2017, 18:55 Uhr

Jennifer Garner, Ben Affleck und ein Scheidungstralala

Schauspielerin Jennifer Garner (44) soll sich anscheinend doch noch nicht für eine Scheidung von ihrem Noch-Gatten Ben Affleck (44) entschieden haben. Erst kürzlich machte das unseriöse ‚Star’-Magazin aber auf ihrem Cover genau mit dieser falschen Geschichte auf.

Jennifer Garner, Ben Affleck und ein Scheidungstralala
Foto: WENN.com

Das berichtet jetzt das immer ein bisschen besser informierte US-Promiportal ‚Gossip Cop’. Da wurde dann auch sensationslüstern und mit einer weinenden Jennifer Garner verkündet: „Jen beendet es endlich!“ Und weiter durfte man dann lesen: „Sie haben sich seit der Verkündung der Trennung 2015 mehr als einmal versöhnt aber nachdem sie ihm zahlreiche zweite Chancen gegeben hat, ist Jennifer Garner endlich bereit, sich von Ben Affleck scheiden zu lassen.“ Anscheinend hätte ein „böser Streit“ letzten Monat diese Entscheidung herbeigeführt, wie der ‚Star’ weiter verkündet. Dieser habe sich wiederum darum gedreht, dass „Affleck sich selbst vor Garner und die Familie stellte. Jen hat es bis hierhin satt mit Bens Drama. Sie will raus“, so ein angeblicher „Freund“ gegenüber dem Revolverblatt.

Die Scheidungs-News ist dann auch nicht wirklich konsequent, nachdem die Boulevard-Zeitung letzten November noch behauptete, die beiden hätten ihre Ehegelübde erneuert. Und weiter ging es dann sogar noch mit der erfundenen Story, die Schauspielerin wäre „wieder schwanger“. Ganz offensichtlich ist das Ganze also eher ein phantasievoll herbeigeschriebenes Hin und Her des Sensationsblättchens. ‚Gossip Cop’, eine Seite, die gern mit den absurdesten Gerüchten aufräumt, weiß stattdessen „exklusiv“ zu berichten, dass es keine erneuten Ehegelübde und auch keine „Versöhnung“ des Paares gab. Trotzdem werden sie sich – jedenfalls jetzt noch nicht – scheiden lassen. Beide hätten demnach ihre „Höhen und Tiefen“, bleiben aber enge Freunde und kümmern sich gemeinsam um ihre Kinder.

In dieser Hinsicht habe sich also nichts geändert. Dem Promiportal zufolge hätte sich außerdem auch kein „schlimmer Streit“ zwischen ihnen zugetragen. Der ‚Star’ habe einfach seine erfundene Sensationsgeschichte veröffentlicht und sich nicht einmal die Mühe gemacht, bei den Beteiligten nach dem wahren Stand ihrer Beziehung nachzufragen…(CS)