Samstag, 25. Februar 2017, 19:25 Uhr

Adele: Lareena Mitchell ist ihre grandiose Doppelgängerin

Berlin-Neukölln ist z.B. bekannt für Bushido (38) und seine Gang-Homies. Aber wirkliche Weltstars trifft man in dem Berliner Problem- und Trendbezirk eher selten an. Bis jetzt! Denn von März bis Juni tritt dort nämlich Adele (28) auf. Okay, nicht Die Adele, sondern ihre Doppelgängerin Lareena Mitchell bei der Cover-Show „Stars in Concert“.

Adele: Lareena Mitchell ist ihre grandiose Doppelgängerin
Foto: Hannibal Hanschke

Aber die blonde Britin sieht der Pop-Ikone nicht nur sehr ähnlich, sondern hat auch dieselbe Stimmgewalt wie ihr Vorbild. Wenn Lareena anfängt zu singen, denkt jeder an Adele (und bei der Optik manchmal auch an die unvergleichliche Hollywood-Ulknudel Bette Midler). So war es auch, als sie vor vier Jahren in die Live-Shows bei „The Voice“ in Großbritannien kam. In den Blind Auditions drehte sich zwar nur ein Sessel für sie um, das war aber niemand anderes als die Musiklegende und Senioren-“Sex Bomb“ Tom Jones (76).

Aufgrund ihrer faszinierenden Ähnlichkeit zur der Pop-Sängerin wird sie auf die Insel als der „Number One Act to The One & Only Adele“ bezeichnet. Keine andere Doppelgängerin kam stimmlich bis dato so nah an die mehrfache Grammy-Gewinnerin und Beyonce-BFF ran.

Wer sich selbst davon überzeugen will, kann Lareena von März bis Ende Juni in Berlin performen sehen. Bei „Stars in Concert“ wird sie im Estrel Festival Center mit ihrer kraftvollen und dynamischen Stimme als Adele auf der Bühne stehen. Seite an Seite mit anderen Künstler-Doppelgängern von Joe Cocker, Amy Winehouse, Madonna und Elvis Presley. Doch stimmlich gesehen hat die junge Lady aber noch mehr drauf wie unsere Videos hier zeigen!

Eine schöne und günstige Gelegenheit für alle Fans, die die Europatour der Sängerin letztes Jahr verpasst haben oder sich schlicht und einfach keines der sehr teuren Tickets leisten konnten. Bei „Stars in Concert“ sind die Tickets mit 25 Euro pro Nase durchaus erschwinglich.

Adele: Lareena Mitchell ist ihre grandiose Doppelgängerin
Foto: Hannibal Hanschke

Wer jetzt aber sagt; „Ich will lieber die echte Adele sehen!“ sollte sich am besten heute noch einen Flug nach Australien buchen. Denn in drei Tagen beginnt der vorletzte Tourabschnitt der „Adele Live 2017“-Welttournee mit elf Konzerten in Down Under. Ende Juni sind dann noch mal für vier Konzerte in London, was natürlich eine Ecke näher ist. (LK)

Mehr zu Adele: 600.000 Euro pro Tournee-Tag?