Sonntag, 26. Februar 2017, 9:35 Uhr

Guy Ritchie: Neues von "King Arthur - Legend of the Sword"

Madonna-Ex Guy Ritchie ist laut dem Produzenten Lionel Wigram ein „sehr kollaborativer“ Filmemacher. Der 48-Jährige mag es, an einer Rolle zu arbeiten, während der Schauspieler sie spielt, da es die Darstellung und den Dialog „organischer“ machen würde und nicht so konstruiert.

Guy Ritchie: Neues von "King Arthur - Legend of the Sword"
Charlie Hunnam kämpft sich in King Arthur durch. Foto: Warner Bros. Pictures

Wigram sagt über die Zusammenarbeit an Guys neuem Abenteuerfilm ‚King Arthur: Legend of the Sword‘: „Guy versucht so oft wie möglich, mit den Schauspielern ins Gespräch zu kommen, besonders am Anfang der Dreharbeiten, wenn ein Charakter noch geformt wird. Es ist besser für jeden so und macht mehr Spaß.“

Mehr zu Guy Ritchie: Regisseur für den 25. Bond-Film?

Guy Ritchie: Neues von "King Arthur - Legend of the Sword"
Jude Law als diabolischer Vortigem. Foto: Warner Bros. Pictures

Wigram verrät auch mehr über den schurkischen Part im Film, den Jude Law spielt. Er erzählt: „Jude ist ein fantastischer Schauspieler. Wir wollten jemanden, der echte, interessante Fassetten einbringt. Es ist kompliziert, einen interessanten Bösewicht zu finden, der nicht nur als Schurke erscheint, weil er Schnurrbart trägt.“ Weiter beschreibt er: „Um Klischees zu vermeiden, haben wir Jude gewählt. Er hat uns dabei geholfen, die Rolle in etwas zu verwandeln, dass man meiner Meinung nach vorher noch nicht gesehen hat. Es ist verdammt cool.“

Guy Ritchie: Neues von "King Arthur - Legend of the Sword"
Guy Ritchie mit Charlie Hunnam. Foto: Warner Bros. Pictures

Auf die Frage, ob die Rolle komplett böse ist, meint Wigram: „Ich würde sagen, er ist definitiv böse. Aber man versteht, woher das kommt. Du liebst ihn, obwohl du ihn hasst.“ Wigram und Ritchie haben sich schon für einige Projekte zusammengetan und lieben es, die Gelegenheit zu haben, eine Welt zu erschaffen, die „dich deinem Unglauben aussetzt“. ‚Collider.com‘ gegenüber berichtet er: „Wir haben so einen Spaß mit dieser glamourösen Fantasie. Wir erschaffen eine Punk-Version der viktorianischen Ära. Wir denken, dass es eine gute Art und Weise ist, um Geschichten zu erzählen.“

Der gefeierte Regisseur verfilmte mit Carlie Hunnam und Jude Law in seinem dynamischen Stil ein Original-Epos über König Arthur – in dem aufwendigen Fantasy-Action-Abenteuer übernimmt Charlie Hunnam die Hauptrolle. Ritchies Version ist eine radikal neue Interpretation des klassischen Excalibur-Mythos – er zeigt Arthurs Aufstieg von der Straße bis auf den Thron. Kinostart ist am 11. Mai.