Montag, 27. Februar 2017, 16:55 Uhr

Nicole Kidman überrascht mit Seelöwen-Applaustechnik

Hollywoodstar Nicole Kidman (49) sorgte am Sonntagabend bei den Oscars in Los Angeles dafür, dass nicht nur das Verwechslungschaos bei der Auszeichnung des besten Films, der Königskategorie hängenblieb.

Nicole Kidman überrascht mit Seelöwen-Applaustechnik
Fotos: Phil McCarten/ A.M.P.A.S.

Die Gattin von Country-Sänger Keith Urban (49) präsentierte nämlich eine äußerst bizarre Klatschtechnik und erzeugte damit auf Twitter einigen Aufruhr und Verwirrung. Ihre nicht enden wollenden Finger wurden bei der seltsamen Technik weit nach außen gebogen (wer von uns schafft das schon?) und offenbar durften sich bei der berühmten Applaus-Spenderin auch nur die Handballen berühren.

Mehr zu Nicole Kidman: Unerwiderte Liebe von Keith

Da wurde sich schließlich ordentlich lustig gemacht über die Dame und es war zu lesen: „Hat jemand Nicole Kidman klatschen gesehen? Sie klatscht wie ein Seelöwe. Wahnsinn!“ oder als Erklärung für das Ganze: „Wenn man seine Nägel gemacht kriegt aber man muss vorsichtig sein, bis sie vollständig trocken sind“ sowie: „Kleiner noch unbekannter Fakt über Nicole Kidman – sie ist tatsächlich zur Hälfte ein Seelöwe.“

Aber das war erst der Anfang der lustigen Kommentare, denn es geht natürlich noch weiter. Da erklärte nämlich ein User: „Nicole Kidman muss über Nacht eingestöpselt und aufgeladen werden“ und fügte als Hashtag hinzu: „Roboter“. Für diese seltsame, lustige und so noch nie dagewesene Klatschtechnik hätte die Ex-Gattin von Tom Cruise (54) auf jeden Fall einen Oscar verdient. Vielleicht lässt sich ja eine solche Award-Kategorie bei der nächsten, 90. Oscarverleihung einführen…(CS)